Primetime-Check

Dienstag, 27. Januar 2015

von

Heute mit dem Flop des Abends – und der heißt «Hunted». An der Spitze duellieren sich Nonnen, Ärzte und Alles-Esserin Maren Gilzer.

Welch Auftritt von Maren Gilzer in der Dienstags-Ausgabe von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Die Darstellerin von «In aller Freundschaft» hat die Ekel-Ess-Prüfung im Dschungel-Rasthof fast alleine gemeistert. Durchschnittlich 6,29 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu und bescherten dem Kölner Sender 30,6 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt. In der klassischen Zielgruppe wurden zwischen 22.15 Uhr und 0.05 Uhr exakt 42 Prozent ermittelt. Bei den Jungen war die Produktion von ITV Studios Germany somit klarer Marktführer. Bei Allen lieferte man sich ein enges Duell mit den Serien im Ersten.

Dort kam eine neue Folge von «Um Himmels Willen» auf 5,93 Millionen Zuschauer, danach generierte «In aller Freundschaft» 6,10 Millionen – man blieb also leicht hinter den später von RTL erreichten Werten zurück. Die beiden Formate kamen auf 18,2 und 18,8 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren. Bis 22.15 Uhr hatte RTL zwei Folgen von «Bones» parat gehalten und damit 3,04 und 3,31 Millionen in seinen Bann gezogen. In der Zielgruppe wurden 14,1 und 15,2 Prozent Marktanteil ermittelt.

RTL II sorgte derweil für den Flop des Abends. Die britische Serie «Hunted» erzielte ab 22.20 Uhr gerade einmal 1,8 Prozent bei den Umworbenen. 0,36 Millionen Menschen sahen im Schnitt zu. Somit verlor die Serie rund eine Million Zuschauer, denn die zuvor gezeigten neuen Folgen von «Game of Thrones» machte ihre Sache durchaus prima. Sie generierten 1,27 und 1,32 Millionen Zuschauer gesamt. Bei den Werberelevanten lag man zudem klar oberhalb des Senderschnitts (je 7,2%). Erfolgreich war auch ProSieben: Gleich vier Folgen von «Two and a Half Men» liefen dort. Sie holten zwischen 11,4 und 13,2 Prozent Marktanteil. Zwei Ausgaben von «Big Bang Theory» sorgten ab 22.15 Uhr dann noch für ordentliche 10,8 und 12,1 Prozent.

In Sat.1 gab es «Mich gibt’s nur zweimal» zu sehen: Der Film kam zur besten Sendezeit auf gute 10,4 Prozent, ein zweistündiges «Akte Special» danach fiel auf schlechte 5,4 Prozent bei den Werberelevanten. Die kabel eins-Sendung «Die Wildnis und ich - Die Abenteuer des Richard Gress» floppte mit gerade einmal 3,9 Prozent in der Zielgruppe und auch VOX hatte am Dienstag Probleme. «Die tierischen 10» kamen nicht über 4,7 Prozent Marktanteil hinaus, «Secret Dancer» landete bei 4,3 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75970
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBier-Test verfehlt Discounter-Niveau um Längennächster Artikel«GoT» legt zu, «Hunted»-Werte kaum noch messbar

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
DFB-Elf und Oranje im Umbruch - Sky vergleicht die Rasselbanden https://t.co/704c1XwRGk
Chris Lymberopoulos
Wolfgang Bosbach im Sky-Interview zum überraschenden Transfer von Anthony Modeste zum 1. FC Köln. Alles auf? https://t.co/fdMopJU6WM
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung