Quotennews

Buli-Comeback: Sky jubelt, «Sportschau» mit Problemen

von

Während der Pay-TV-Sender mit Konferenz und Topspiel überaus zufrieden sein durfte, legte Das Erste einen leicht enttäuschenden Saisonstart hin. Auch das ZDF hat noch Luft nach oben.

Quoten der Samstagskonferenz

Im Schnitt sahen in der Vorsaison knapp 1,3 Millionen Menschen um 15:30 Uhr die Bundesliga-Livespiele auf Sky, was einem deutlichen Plus von mehr als 100.000 gegenüber 2012/13 entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden mehr als 12 Prozent Marktanteil verbucht.
Quoten aller Bundesliga-Liveausstrahlungen um 15:30 Uhr, also Konferenz und Einzelspiele.
Über drei Monate pausierte die Fußball-Bundesliga, bevor sie an diesem Wochenende endlich wieder den Betrieb aufnahm. Während die öffentlich-rechtlichen Sender sowie die Fans mit der Fußball-Weltmeisterschaft vier Wochen lang mehr als nur entschädigt wurden, werden die Verantwortlichen von Sky besonders stark auf den Saisonstart hingefiebert haben. Mit Recht: Durchschnittlich 1,23 Millionen Menschen sahen ab 15:30 Uhr die erste Samstagskonferenz, dies entsprach einem grandiosen Marktanteil von 10,2 Prozent. Bei den Konsumenten zwischen 14 und 49 Jahren verpasste man angesichts von 14,4 Prozent bei 0,68 Millionen nur um Haaresbreite die Marktführung zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, die stattdessen an «The Big Bang Theory» mit 14,9 Prozent ging.

Nicht mehr ganz so stark schnitt dann ab 18:30 Uhr das Topspiel Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen ab, das sich mit 0,86 Millionen Zuschauern und 4,2 Prozent Marktanteil allerdings ebenfalls gewiss nicht verstecken musste. Beim jungen Publikum wurden 5,9 Prozent bei 0,39 Millionen Fernsehenden verbucht. Sie sahen neben dem schnellsten Tor der Bundesliga-Geschichte auch die Premiere von Dietmar Hamann und Christoph Metzelder, die in der Saison 2014/15 gemeinsam mit Lothar Matthäus das neue Experten-Trio für die Topspiele bilden (Quotenmeter.de berichtete).

«Sportschau» am 1. Spieltag

  • 2010: 3,91 Mio. (26,1% / 20,2%)
  • 2011: 4,88 Mio. (27,7% / 23,4%)
  • 2012: 4,35 Mio. (25,2% / 20,6%)
  • 2013: 4,25 Mio. (26,7% / 18,6%)
Einen eher mäßigen Einstand feierte hingegen die ARD-«Sportschau» ab 18:30 Uhr, wo sich durchschnittlich 4,31 Millionen Fußballfans über die Geschehnisse der fünf Nachmittagspartien informierten. Mit 22,5 Prozent des Gesamtpublikums verfehlte man die Werte der Saisonstarts zwischen 2010 und 2013 (siehe Infobox) ebenso klar wie beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren, wo 15,3 Prozent bei 0,97 Millionen zu Buche standen. Schwächere Marktanteile erreichte eine mit Bundesliga-Spielen bestückte Ausgabe des öffentlich-rechtlichen Flaggschiffes auf diesem Sendeplatz zuletzt im Februar dieses Jahres.

Sehr glücklich über den Saisonauftakt der Bundesliga dürften trotz dieser kleinen Quoten-Enttäuschung diverse Verantwortliche der dritten Liga sein, denn um 18:00 Uhr zeigt Das Erste bereits seit geraumer Zeit Zusammenfassungen von Drittligapartien. Mit einer Reichweite von 2,85 Millionen fiel das Interesse einmal mehr richtig beachtlich aus, die Marktanteile lagen bei tollen 19,3 und 9,3 Prozent.

Bei weitem nicht so stark lief «Das aktuelle Sportstudio» ab 23:00 Uhr, das vor allen anderen Sendungen im frei empfangbaren Fernsehen Bilder vom Topspiel des Vorabends zeigen durfte. Mit 2,17 Millionen gingen insgesamt dennoch nur leicht überdurchschnittliche 13,3 Prozent Marktanteil einher, während bei den Jüngeren immerhin 8,2 Prozent bei 0,57 Millionen möglich waren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72649
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFootball macht CBS zum Gewinnernächster ArtikelDas US-«Promi-Frauentausch» kämpft um Zuschauer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung