Primetime-Check

Dienstag, 12. August 2014

von

Wie kamen die Serien bei RTL und ProSieben gegen den UEFA Super Cup im ZDF an?

Die zuschauerstärksten Programme in der Primetime am Dienstag stellte einmal mehr Das Erste: «Paul Kemp» sprach ab 20.15 Uhr 3,90 Millionen Fernsehende an und erreichte sehr gute 14,2 Prozent Marktanteil insgesamt. Beim jungen Publikum wurden wiederum 7,0 Prozent gemessen. «In aller Freundschaft» kletterte dann auf 4,96 Millionen und 17,1 sowie 8,0 Prozent. «Report Mainz» sank ab 21.45 Uhr auf 3,46 Millionen sowie 13,1 und 6,0 Prozent. Das ZDF erreichte mit dem UEFA Super Cup 3,22 Millionen Fußballfreunde, was leicht unterdurchschnittlichen 12,0 Prozent entsprach. Bei den Jüngeren kamen aber mit der Partie Real Madrid – Sevilla überdurchschnittliche 9,1 Prozent zustande.

RTL dagegen eröffnete seinen Abend mit zwei Episoden von «Bones – Die Knochenjägerin». Überschaubare 2,30 und 2,65 Millionen Krimifreunde wurden gemessen, in der Zielgruppe generierte die Serie gute 14,5 und 15,1 Prozent. Im Anschluss sprach «The Glades» 2,04 Millionen Fernsehende und solide 14,0 Prozent der Umworbenen an. Sat.1 unterdessen zeigte zunächst die deutsche Filmkomödie «Kissenschlacht», für die sich 1,81 Millionen Menschen erwärmten. Die Werberelevanten schalteten zu guten 9,9 Prozent ein. «akte 20.14» informierte ab 22.15 Uhr 1,59 Millionen Wissbegierige, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 10,1 Prozent.

ProSieben unterhielt ab 20.15 Uhr schwache 1,14 und 1,21 Millionen Sitcomfreunde mit einer Doppelfolge «Two and a Half Men». Maue 9,7 und 9,5 Prozent standen bei den Umworbenen zu Buche. «2 Broke Girls» kam ab 21.10 Uhr auf 1,13 und 1,36 Millionen, das junge Publikum war zu 8,4 und akzeptablen 10,4 Prozent an Bord. «Mike & Molly» wiederum erreichte 1,11 und 1,03 Millionen sowie 9,3 und 10,3 Prozent. VOX widmete sich zur besten Sendezeit derweil den «Songs, die die Welt bewegten». Ein Blick auf die beliebtesten Musikfilme verhalf der Sendung zu 1,15 Millionen Zuschauern sowie zu einem Zielgruppenwert von mäßigen 5,8 Prozent. «Goodbye Deutschland!» brachte es danach auf 1,02 Millionen und 6,1 Prozent.

RTL II schickte zur besten Sendezeit «Das Messie-Team» auf Sendung und sammelte damit eine Reichweite von 1,36 Millionen ein. «Ein viel zu kurzes Leben – der Fall Sexy Cora» kam danach auf 0,91 Millionen. Die Umworbenen verfolgten die beiden Formate zu guten 7,0 und akzeptablen 6,0 Prozent. kabel eins schlussendlich sprach mit «Rosins Restaurants» 1,34 Millionen Neugierige an. Tolle 8,1 Prozent der fernsehenden 14- bis 49-Jährigen schauten zu, das «K1 Magazin» holte im Anschluss 7,8 Prozent. Die Reichweite belief sich auf 1,03 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72420
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX-«Songs» verabschieden sich schwachnächster ArtikelRTL II: Cora, Liebe und Sex laufen nur solide

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
RT @SophiaFloersch: Aktuelle Zwischeninfo: Das Ärzte-Team arbeitet bewusst langsam, um Risiken zu vermeiden. Der bisherige OP-Verlauf sei g?
Dominik Böhner
RT @NICKSKY: This makes me wonder how much else I don?t know ? https://t.co/6FdhNHukeT
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung