Quotennews

Trotz Tiefstwerten: «Autoball-WM» siegt

von

Aufgrund der hohen Temperaturen fuhr das Event die bislang schwächste Reichweite in seiner Geschichte ein. Dennoch war am Samstag keine Sendung gefragter.

Quotenverlauf: Autoball

  • 2008: 1,91 Mio. (10,2% / 17,9%)
  • 2010: 2,71 Mio. (14,7% / 25,1%)
  • 2012: 2,01 Mio. (9,9% / 17,8%)
Seit 2008 zeigt ProSieben jedes zweite Jahr im Vorfeld der großen Fußballturniere Autoball. Mit nur drei gezeigten Episoden gehört die Sendung damit zu einem der unverbrauchteren Raab-Events. Die Quoten ließen sich bislang immer sehen, pendelten sie doch zwischen überzeugenden 17,8 und 25,1 Prozent. Am Samstagabend lud Stefan Raab zum vierten Mal zur «TV total Autoball WM 2014» - und war damit zwar abermals erfolgreich, wenngleich so schwach wie nie unterwegs. Gegen das gute Wetter holte die vierstündige Sendung 15,5 Prozent der Umworbenen, womit der Tagessieg zwar ungefährdet war. Aber dennoch bleibt die Erkenntnis, dass es für das Format bislang noch nie schlechter lief. Beim Gesamtpublikum schalteten das Event 8,3 Prozent ein.

Weil Autoball an diesem heißen Wochenende gesendet wurde und es viele Bürger an die frische Luft zog, sank auch die absolute Reichweite auf ein neues Tief von 1,43 Millionen Zuschauern. Speziell aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen schalteten diesmal 0,99 Millionen zu, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 0,45 Millionen Zuschauern bedeutete. Aber: Verglichen mit den beiden zuletzt gezeigten TV total Events, der WOK-WM und dem Turmspringen, die mit ihren letzten Ausstrahlungen 13,9 bzw. 14,7 Prozent erreichten, stellt die «Autoball WM» noch immer einen der größeren Raab-Hits dar.

Starke Konkurrenz bekam Raab am Samstag zu alle dem noch von Schwestersender Sat.1, wo eine Wiederholung von «Shrek der Dritte»  auf 1,48 Millionen Zuschauer und 7,1 Prozent insgesamt kam. In der Zielgruppe lief es dank 13,3 Prozent bei 0,91 Millionen 14- bis 49-Jährigen nur wenig schlechter als für ProSieben. «Born 2 Die»  fiel im Anschluss daran aber auf schlechte 7,1 Prozent in der Zielgruppe.

Aber zurück zu ProSieben, wo am Samstagnachmittag die Sitcoms so richtig in Fahrt kamen. «How I Met Your Mother»  erreichte in Doppelfolge ab 17 Uhr starke 15,4 Prozent und 13,9 Prozent bei bis zu 0,57 Millionen Zuschauern. Eine halbe Stunde zuvor hatte «The Big Bang Theory»  sogar grandiose 17,6 Prozent eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71190
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Exclusiv»-Jubiläum zieht nichtnächster Artikel«The White Queen» startet überzeugend

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung