US-Quoten

History Channel mit Spitzen-Sonntag

von

Die fiktionalen Neustarts «The Bible» und «Vikings» bescherten dem History Channel einen hervorragenden Sonntagabend.

Am Sonntagabend schickte der US-Kabelsender History Channel gleich zwei Neustarts auf Sendung – und zog damit ein ungeahnt großes Publikum an. Ab 20 Uhr verfolgten 13,1 Millionen Zuschauer die ersten beiden Folgen der zehnteiligen Miniserie «The Bible» , die mit aufwendigen CG-Efffekten und Musik von Oscar-Preisträger Hans Zimmer offenbar auch die jungen US-Bürger packte: Bei den 25- bis 54-Jährigen wurden sehr gute 4,6 Millionen Interessenten gemessen.

Im Anschluss startete «Vikings» , eine Mischung aus Abenteuerserie und Familiensaga aus der Feder des «Die Tudors»-Autoren Michael Hirst, der derzeit gemeinsam mit ZDF Enterprises an einer Eventserie über Alexander den Großen plant. Trotz fortgeschrittener Stunde lockte der Serienstart 6,2 Millionen US-Bürger an die Empfangsgeräte.

Der massiv gefragte Serienabend hatte zudem eine für die Senderverantwortlichen gewiss erfreuende Nebenwirkung: Während des Seriensonntags verzeichnete die offizielle Sender-Homepage ein historisches Hoch an Zugriffen.

Kurz-URL: qmde.de/62469
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer klassische Zombie schlurftnächster ArtikelQuotencheck: «Rach, der Restauranttester»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Doug Seegers brilliert mit instrumentaler Vielfalt in Hamburg
Doug Seegers zu Gast in Hamburg. Rund 60 musikbegeisterte sind heute in das rot beleuchtete Kellergewölbe des Nochtspeichers auf dem Hamburger Kiez... » mehr

Werbung