US-Quoten

History Channel mit Spitzen-Sonntag

von

Die fiktionalen Neustarts «The Bible» und «Vikings» bescherten dem History Channel einen hervorragenden Sonntagabend.

Am Sonntagabend schickte der US-Kabelsender History Channel gleich zwei Neustarts auf Sendung – und zog damit ein ungeahnt großes Publikum an. Ab 20 Uhr verfolgten 13,1 Millionen Zuschauer die ersten beiden Folgen der zehnteiligen Miniserie «The Bible», die mit aufwendigen CG-Efffekten und Musik von Oscar-Preisträger Hans Zimmer offenbar auch die jungen US-Bürger packte: Bei den 25- bis 54-Jährigen wurden sehr gute 4,6 Millionen Interessenten gemessen.

Im Anschluss startete «Vikings», eine Mischung aus Abenteuerserie und Familiensaga aus der Feder des «Die Tudors»-Autoren Michael Hirst, der derzeit gemeinsam mit ZDF Enterprises an einer Eventserie über Alexander den Großen plant. Trotz fortgeschrittener Stunde lockte der Serienstart 6,2 Millionen US-Bürger an die Empfangsgeräte.

Der massiv gefragte Serienabend hatte zudem eine für die Senderverantwortlichen gewiss erfreuende Nebenwirkung: Während des Seriensonntags verzeichnete die offizielle Sender-Homepage ein historisches Hoch an Zugriffen.

Kurz-URL: qmde.de/62469
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer klassische Zombie schlurftnächster ArtikelQuotencheck: «Rach, der Restauranttester»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung