Austria

Auch der ORF holt gute Quoten mit Fußball

von
Das Spiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft interessierte viele Zuschauer bei ORF Eins. Die im Anschluss gezeigten US-Serien konnten da nicht mithalten.

Nicht nur beim ZDF hat man sich am Donnerstag über die Reichweiten und Marktanteile des Vortags gefreut. Auch der öffentlich-rechtliche Sender ORF Eins aus Österreich kann zufrieden sein: Mit der Übertragung der Partie zwischen der ÖFB-Elf und Finnland holte man gute Zuschauerzahlen. Die erste Halbzeit wurde von 728.000 Menschen gesehen, der Marktanteil lag bei sehr guten 25 Prozent. Die zweite Halbzeit kam sogar auf 761.000 Zuschauer sowie 29 Prozent Marktanteil.

Dazwischen informierte die Nachrichtensendung «ZIB Flash» 645.000 Zuschauer, was immerhin noch zu 22 Prozent reichte – ebenfalls ein sehr guter Wert für den Sender. Die ausführliche Analyse des Fußballspiels wollten ab 22.28 Uhr aber nur noch 339.000 Menschen sehen, der Marktanteil ging auf 17 Prozent zurück.

Noch schlechter lief es im Anschluss aber für die US-Serien. «CSI – Den Tätern auf der Spur»  lockte nur 166.000 Zuschauer vor die TV-Geräte, dies entsprach schwachen 12 Prozent Marktanteil. «Flashpoint»  erreichte danach immerhin wieder 15 Prozent bei 138.000 Zuschauern.

Kurz-URL: qmde.de/55286
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHistory und Biography Channel stärken Eigenproduktionennächster ArtikelPotofski kehrt nach Wimbledon zurück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung