TV-News

ARD: Gottschalk talkt in Berlin

von  |  Quelle: DWDL, Fotos: ZDF
Über das Format an sich herrscht nach wie vor Ungewissheit, dafür kamen nun neue Erkenntnisse über den möglichen Produktionsstandort raus: Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Entertainer bald in Berlin talkt.

Noch immer rätselt die Branche, wie genau die neue Sendung von Thomas Gottschalk im Ersten denn nun aussehen soll. Wird es eine gewöhnliche Talkshow? Oder wird es eine Live-Sendung mit tagesaktuellen Themen, interaktiven Elementen und Gästen? Oder eben was ganz anderes? Anscheinend scheint die zweite Variante zu stimmen. So irgendwie. Denn genauere Details möchten bislang weder die ARD selbst noch die vermeintlich Verantwortlichen hinter der noch namenlosen Produktion preisgeben. Doch immerhin: Wo die Sendung produziert werden soll, das könnte nun feststehen.

Wenn auch äußerst wage äußerste sich nun nämlich die Geschäftsführerin von Grundy Light Entertainment, Ute Biernat, zu einem - möglicherweise bereits fixen - Produktionsort der Sendung: Demnach werde die «Tagesshow», wie der 61-jährige Entertainer sein neues Daily-Format eigenhändig getauft hat, in Berlin gemacht. „Ich träume von einem Live-Set mit Fensterfront zur Stadt hin. Es soll so lebendig und authentisch wie möglich sein“, sagte Biernat in einem Interview. Warum die Wahl ausgerechnet auf Berlin fiel, begründete sie damit, dass man in der Hauptstadt und Metropole den besten Zugriff auf Gäste habe.

Und genau die sollen demnächst ja auch eine wichtige Rolle spielen. Zwar weiß man selber noch nicht genau, wie die neue Sendung aussehen soll, doch: „Es ist fast täglich, live, aktuell, entertaining und keiner wird dran vorbei können.“ Es werde auf jeden Fall eine Mischung aus Talkshow, Gästen und aktuellen Themen geben, verbunden mit Interaktionen mit dem jungen Publikum, das die ARD ab 2012 ja dann versucht, wieder stärker an sich zu binden. Wann das Projekt denn nun im ARD-Programm starten soll, steht unterdessen noch immer nicht fest, man wolle aber „so früh wie möglich“ loslegen.

Es bleibt also nach wie vor spannend. Spannend auch, weil man im Vorabend dann erneut Programmplätze um- oder neu belegen muss. Schließlich ist noch nicht ganz sicher, ob das neue Format mit Gottschalk tatsächlich vor der «Tagesschau»  um 20 Uhr gezeigt werden soll - oder ob es nicht doch einen anderen, vielleicht dankbareren Sendeplatz erhält.

Zudem gab man erst kürzlich bekannt, ab Oktober 2011 auf neue Krimi-Reihen unter dem Dachtitel «Heiter bis tödlich» setzen zu wollen. Wie sich diese Serien schlagen werden, gilt nun wohl erst einmal abzuwarten. Vorher ist es möglicherweise zu früh für eine genaue Bekanntgabe des Starttermins. Solange kann die Branche weiter rätseln - und Spekulationen anstellen.

Kurz-URL: qmde.de/51736
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Scharfe Hunde»: Scharfe Ideenächster ArtikelChannel 5: «Big Brother» erholt sich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung