Primetime-Check

Sonntag, 29. August 2010

von
Wie viele Zuschauer fand die Komödie «Juno» mit Ellen Page? Wie erfolgreich war «8 Blickwinkel»? Und wie lief es für den neuen «Tatort» im Ersten?

Mit beachtlichen 4,29 Millionen Zuschauern konnte der ProSieben-Blockbuster «8 Blinkwinkel» am Sonntagabend überzeugen. Für den Marktanteil bedeuteten dies starke 12,6 Prozent. Und auch beim jungen Publikum lief es prächtig: Satte 3,20 Millionen Zuschauer schalteten hier ein und bescherten dem Münchner Sender damit hervorragende 21,9 Prozent. Auch das Actiondrama «Vier Brüder» holte im Anschluss sehr gute Quoten: Insgesamt entschieden sich 2,21 Millionen Zuschauer für den Film mit Mark Wahlberg, in der Zielgruppe wurden 1,59 Millionen bei starken 19,1 Prozent erreicht. Beim Kölner Konkurrenten RTL lief «Juno» derweil ordentlich, wenn auch nicht überragend. Im Schnitt begeisterte die knapp zweistündige Komödie 3,58 Millionen Zuschauer (10,6 %). Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete der Film 2,71 Millionen Zuschauer, was für gute 18,5 Prozent reichte. Damit lag «Juno» über dem Senderschnitt von RTL, bei «Spiegel TV» war das danach nicht mehr der Fall. Das Magazin kam nur auf 1,86 Millionen Zuschauer bei schwachen 7,6 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe schalteten 1,21 Millionen ein, was ebenfalls geringe 10,9 Prozent bedeutete. Eine Reportage zu den Kölner Gay Games wollten danach schließlich nur noch 1,10 Millionen Menschen sehen, beim jungen Publikum ging es auf 9,0 Prozent hinab. Den Tagessieg sicherte sich RTL dennoch. Nicht zuletzt durch den quotenstarken Nachmittag, Formel 1 war hier zu sehen, kam der Kölner Sender auf 15,7 Prozent in der Zielgruppe, ProSieben folgte mit 13,6 Prozent auf Platz zwei.

Die meistgesehene Sendung des Tages war auch an diesem Sonntag der «Tatort» im Ersten. Dieser trug den Titel "Glaube, Liebe, Tod" und erreichte im Schnitt 8,11 Millionen Zuschauer sowie 23,4 Prozent Marktanteil. Auch beim jungen Publikum war der Krimi ein Hit: 2,36 Millionen Zuschauer wurden hier verzeichnet, der Marktanteil lag bei sehr guten 16,0 Prozent. Davon profitieren konnte Anne Wills anschließender Polit-Talk allerdings nicht. Die Sendung kam nur auf vergleichsweise geringe 3,40 Millionen Zuschauer, was für mäßige 12,5 Prozent reichte. Bei den Jüngeren ging es sogar unter den Senderschnitt: Nur 5,1 Prozent wurden hier erzielt. Die «Kreuzfahrt ins Glück» erreichte beim ZDF derweil 4,57 Millionen Zuschauer bei durchschnittlichen 13,2 Prozent. Das junge Publikum war auch hier zurückhaltend: Nur 0,71 Millionen schauten zu, der Marktanteil kam nicht über 4,8 Prozent hinaus. Zum «heute-journal» blieb die Gesamtreichweite mit 4,54 Millionen Zuschauern dann nahezu unverändert, bei den 14- bis 49-Jährigen ging es auf 0,87 Millionen nach oben. Damit stieg auch der Marktanteil auf etwas bessere 6,1 Prozent an. «Der Adler - Die Spur des Verbrechens» überzeugte dann noch 2,99 Millionen Zuschauer, beim jungen Publikum wurden 6,9 Prozent verbucht.

Für Sat.1 und seine Krimiserien lief es auch an diesem Sonntag prächtig. «Navy CIS» wollten im Schnitt 3,08 Millionen Zuschauer sehen, in der Zielgruppe schalteten 1,96 Millionen bei guten 13,4 Prozent ein. «The Mentalist» kam im Anschluss auf 3,02 Millionen Zuschauer, der Zielgruppen-Marktanteil belief sich auf 12,7 Prozent. Weiterhin Probleme bereitet dagegen die Comedyserie «Cougar Town» mit Courteney Cox. Die halbstündige Sendung wollten nur 1,67 Millionen Zuschauer sehen, in der Zielgruppe waren es 1,19 Millionen. Dort schrumpfte auch der Marktanteil auf unterdurchschnittliche 10,7 Prozent. Nur etwas weniger erreichte VOX mit seinem «perfekten Promi Dinner» und war damit dennoch erfolgreich. Das Mallorca-Spezial der Kochsendung erreichte insgesamt 2,45 Millionen Zuschauer und starke 7,9 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum schalteten 1,34 Millionen Zuschauer ein und sorgten damit für erfreuliche 9,8 Prozent. Der Monatsschnitt von VOX liegt zum Vergleich bei 7,9 Prozent. Zu «Prominent!» blieben dann noch 1,70 Millionen Zuschauer dran, was selbst beim Gesamtpublikum für hervorragende 9,9 Prozent reichte. In der Zielgruppe wurden sogar 12,1 Prozent gemessen.

Mit schwachen Quoten musste sich dagegen RTL II begnügen. Der Show-Sonntag holt schon seit geraumer Zeit keine guten Werte mehr und zieht aufgrund seiner Länge auch den Senderschnitt deutlich nach unten. «Just the Best - Der große Musiktest» stand in dieser Woche unter dem Motto der 80er, das war allerdings nur für 0,84 Millionen Zuschauer interessant. Der Marktanteil lag bei mickrigen 2,9 Prozent. Beim jungen Publikum wurden 0,62 Millionen gemessen, die für ebenfalls schwache 4,8 Prozent sorgten. Gut lief es dagegen für die Doku-Soap «Der Knast». Noch 0,63 Millionen Zuschauer schalteten ab 23.15 Uhr ein, in der Zielgruppe wurden ordentliche 8,0 Prozent ermittelt. Auch bei kabel eins sah es erst am späteren Abend etwas besser aus. Zunächst erreichten aber die Ordnungshüter von «Mein Revier» nur 0,96 Millionen Zuschauer bei schwachen 2,9 Prozent. In der Zielgruppe kam die Doku-Soap auf 4,0 Prozent. «Abenteuer Leben» verbesserte sich dann schließlich auf immerhin 6,0 Prozent bei den Jungen, insgesamt schauten noch 0,71 Millionen Menschen zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/44196
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«8 Blickwinkel» übertrumpfen «Juno»nächster ArtikelWiener «Tatort» vor «Kreuzfahrt ins Glück»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@cilic_marin besiegt @JohnIsner in drei Sätzen. Damit steht @DjokerNole als erster Halbfinalist bei den ATP Finals? https://t.co/osCPE6DabX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung