TV-News

Funny: Sat.1 Comedy setzt auf britischen Humor

von  |  Quelle: SevenSenses
"Very british" geht es bei Sat.1 Comedy ab dem 2. Oktober zu: Dann startet Pay-TV-Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe in den "Comedy-Herbst", der ganz im Zeichen des britischen Humors stehen soll.

Gezeigt werden in Kooperation mit BBC Worldwide Germany Klassiker wie «Little Britain», «Black Adder» mir Ronan Atkinson, «Fawlty Towers» und «The Robinsons» sowie bekannte Sitcoms, darunter «Absolutely Fabulous» und «Nighty Night», zum Teil in englischer Originalfassung. Dies wurde am Dienstag bekannt.




Thomas Schultheis, Geschäftsführer SevenSenses, über das erweiterte Angebot: "Mit feinem britischem Humor bieten wir der stetig wachsenden Fan-Gemeinde von Sat.1 Comedy attraktive Premium-Comedy und stärken die inhaltliche Positionierung des Senders."

Die Serien im Überblick:

Eine erste Kostprobe britischer Lebensart bietet Sat.1 Comedy am 2. Oktober mit «Little Britain» in englischer Originalsprache. Die mehrfach ausgezeichnete britische Sketch-Comedy-Serie zeigt den stereotypischen Alltag der Engländer, verpackt in schwarzem Humor vom Feinsten. Ihre Darsteller werden schon längst als die wahren „Monty Python“-Nachfolger gefeiert.

Für die Fans britischer Comedy-Unterhaltung geht fünf Tage später mit «Black Adder» in deutsch synchronisierter Fassung eine weitere Comedy-Reihe an den Start. Black Adder alias Rowan Atkinson wandert mit seinem privaten, aber ziemlich dämlichen Diener Baldrick durch Englands Zeitgeschichte. Dabei zeigt er völlig neue Aspekte, die die gängige Geschichtsschreibung ad absurdum führen und das ruhmreiche britische Empire in einem ganz anderen Licht darstellen.

Ebenfalls am 7. Oktober startet Serie «Fawlty Towers». Der deutsch synchronisierte Comedy-Klassiker handelt von dem unfähigen, Menschen hassenden und cholerischen Hotelbesitzer Basil Fawlty, gespielt von John Cleese, seiner dominanten Frau Sybill Fawlty (Prunella Scales), dem kaum des Englisch mächtigen Kellner Manuel (Andrew Sachs) und dem Zimmermädchen Polly (Connie Booth), die sich oft als Retterin des Hauses erweist. Von «Fawlty Towers» existieren nur zwei Staffeln mit insgesamt zwölf Episoden. Die Serie gewann 1975 den "British Academy Award" als beste Comedyserie. 1976 erhielt Schauspieler John Cleese für «Fawlty Towers» den "Programme Award" der Royal Television Society.

Kurz-URL: qmde.de/16221
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVon erfolgreichen «Schmetterlingen» und einer floppenden «Journalistin» nächster Artikel«alfredissimo»: Biolek hört nach 12 Jahren auf
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung