Kino-News

Netflix erwirbt «Connected – Familie verbindet»

von

Sony Pictures hat die Animationskomödie «The Mitchells vs. The Machines» an das Streamingunternehmen veräußert.

Die Pandemie macht zahlreichen Verleihern zu schaffen. Aus diesem Grund sieht Sony Pictures von dem ursprünglichen Plan ab, die Animationskomödie «Connected – Familie verbindet» in die weltweiten Kinos zu bringen. Netflix hat sich nun die weltweiten Rechte – außer China – geholt und wird den Film zeitnah ausstrahlen. Laut diversen Medien zahlt Netflix über 100 Millionen US-Dollar für den Spielfilm.

"Ich bin so begeistert, dass alle bei Netflix kreativ mit uns im Einklang sind und genauso begeistert von dem Film sind wie wir", sagte Autor und Produzent Mike Rianda. "Nicht nur, weil es eine originelle Geschichte mit einem kreativen visuellen Stil ist, auf den wir extrem stolz sind, sondern auch, damit ich meinen Freunden beweisen kann, dass diese fünfjährige Reise keine ausgeklügelte Täuschung meinerseits war."

"Wir wollen, dass Netflix der Ort ist, an den Familien kommen und gemeinsam Geschichten genießen können", teilte Netflix' VP of Original Animation Melissa Cobb mit.

Kurz-URL: qmde.de/124275
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz Corona: ProSiebenSat.1 auf 2018er Niveaunächster ArtikelAva DuVernay unterschreibt Spotify-Vertrag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28.... » mehr

Werbung