Quotennews

Bayern-Pleite im DFB-Pokal vor sechs Millionen Fernsehzuschauern

von   |  2 Kommentare

Das Spiel schnitt deutlich besser ab als vorherige Übertragungen des DFB-Pokals. Auch der Biathlon-Sprint sorgte am Nachmittag für gute Quoten.

In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals durfte der Zweitligist Holstein Kiel sein Können unter Beweis stellen. Der Mannschaft gelang der sensationelle Sieg gegen den Favoriten FC Bayern München im Elfmeterschießen. Im Ersten war vor dem Anpfiff Bastian Schweinsteiger als Experte bei Alexander Bommes im «Sportschau: Studio» zu Gast. Hier schauten bereits 4,38 Millionen Fernsehende zu, was einem sehr guten Marktanteil von 17,0 Prozent glich. 1,19 Millionen Jüngere bescherten dem Sender eine starke Quote von 16,8 Prozent.

Zum Anpfiff steigerte sich die Reichweite auf 6,37 Millionen Fußballbegeisterte und die Sehbeteiligung kletterte auf ausgezeichnete 23,3 Prozent. Die Partie lag somit ganz knapp vor der «Tagesschau», für die sich 6,36 Millionen Zuschauer interessierten. Ein herausragendes Ergebnis von 22,9 Prozent war auch bei den 1,77 Millionen 14- bis 49-Jährigen möglich. Die vorherige Übertragung des DFB-Pokals Ende Dezember war nicht über gute Werte von 11,2 sowie 8,7 Prozent hinausgekommen.

Der Talk «maischberger. die woche» wurde nach hinten verschoben und startete erst kurz vor Mitternacht. Für das Programm blieben noch 1,26 und 0,29 Millionen jüngere Fernsehende auf dem Sender. Das Resultat waren gute 13,8 sowie hohe 11,5 Prozent Marktanteil. Bereits am frühen Nachmittag ging es auch mit dem «Biathlon-Weltcup» sportlich zu. Arnd Peiffer sicherte sich im Sprint der Herren die Bronzemedaille und Erik Lesser landete direkt dahinter auf Platz vier. Die Reichweite lag hier bei 2,63 Millionen Menschen, eine hervorragende Quote von 19,9 Prozent wurde verzeichnet. Bei den 0,25 Millionen Jüngeren freute man sich über einen starken Marktanteil von 10,5 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124072
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelImpf-Doku: «Hirschhausen wird Proband»nächster Artikel«Insecure» endet mit Staffel fünf
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
second-k
15.01.2021 01:36 Uhr 1


... als die vorherigen Übertragungen des DFB-Pokals in dieser Saison, muss es heißen. Da gab es allerdings auch erst eine Runde bzw. zwei Livespiele in der ARD, weshalb dieser Fakt nicht überraschend ist. :relaxed: Aufgrund der Beteiligung der Bayern ist es eigentlich nicht mehr als logisch.



Generell sind die Quoten weiterhin bemerkenswert niedrig. Für ein Pokalspiel mit Bayern-Beteiligung, erst recht für eines, das bis ins Elfmeterschießen ging, war die Quote relativ niedrig, wenn man mit anderen Jahren vergleicht (und die Bayern wurden oft übertragen). Gibt nur wenige Spiele, die aus Quotensicht schwächer liefen.
Sentinel2003
17.01.2021 14:27 Uhr 2
....und, die Bayern sind noch immer völlig angepisst... >:) O:-) ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung