US-Fernsehen

Pepsi verzichet auf Super-Bowl-Werbung

von

Dafür setzt der Softdrink-Konzern alles auf die berühmte Halbzeitshow der Veranstaltung und möchte ein noch nie dagewesenes Spektakel bieten.

Am Wochenende starten in der NFL die Playoffs. Zum ersten Mal wird es pro Conference sieben Teams geben statt wie in den vergangenen Jahren üblich deren sechs. In der AFC werden somit die Kansas City Chiefs die einzige Mannschaft sein mit einer spielfreien Woche. In der NFC sind die Green Bay Packers das topgesetzte Team und haben somit am Wochenende spielfrei. Beide Franchises haben somit beste Chancen im Super Bowl Anfang Februar dabei zu sein. Auf jeden Fall wird The Weeknd in Tampa Bay sein, wo der 55. Super Bowl am Sonntag, den 7. Februar angepfiffen wird. Der Popstar wird nämlich in der Halbzeit für Stimmung sorgen. Gesponsert wird die Einlage wie üblich vom Getränkehersteller Pepsi.

Doch das Softdrink-Unternehmen wird seine Werbespots massiv zurückfahren und während des Spiels auf Anzeigen verzichten. Stattdessen gab Todd Kaplan, Vice President Marketing bei Pepsi, bekannt: „Wir werden alles auf unsere bestehenden zwölf Minuten in der Pepsi Super Bowl-Halbzeitshow mitten im Super Bowl setzen und die Show dermaßen ausgestalten, wie es noch niemand vorher getan hat.“ Darin soll auch The Weeknd eine große Rolle spielen, denn am Samstag startet eine neue Werbekampagne mit ihm in der Hauptrolle, um auf das Mini-Konzert aufmerksam zu machen.

Dies ist das erste Mal, dass ein Musiker im Zentrum der Veranstaltung vor den Bemühungen an einer Pepsi-Werbekampagne teilgenommen hat. Mit dem Verzicht auf Werbespots werden auch Fragen nach den wirtschaftlichen Grundlagen des Super Bowls in einer Zeit des wirtschaftlichen Wandels durch dir Corona-Pandemie aufgeworfen. In der Krise mussten viele Firmen ihr Werbebudget anpassen und kürzen. Wie das Branchenblatt ‚Variety‘ berichtete, sind noch immer nicht aller Werbeslots während des Spiels von CBS verkauft worden. Das Network verlangt rund 5,5 Millionen US-Dollar für Werbepakete. Im vergangenen Jahr wurden etwa 435 Millionen Dollar an Reklame-Ausgaben während des Endspiels um die Vince-Lombardi-Trophy generiert, laut dem Marktforschungsunternehmen Kantar ein neuer Rekord.

Kurz-URL: qmde.de/123963
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «SOKO Köln»nächster Artikel«Pokerface» & Co.: Die Shows im Fernsehen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Alles Gute zum 75.Geburtstag Dolly Parton
Die Queen of Country Music Dolly Parton wird 75 - und kein bisschen leise. Am heutigen 19. Januar 2021 glimmen auf Dolly Partons Geburtstagstorte 7... » mehr

Werbung