Quotencheck

«taff weekend»

von

Das Lifestyle-Magazin verzeichnet am werktäglichen Vorabend tolle Quoten. Die „Best Of“-Ausgaben versagen allerdings fast immer.

„täglich, aktuell, frisch, frech“, das ist das Akronym für das Magazin «taff», das ProSieben am 29. Mai 1995 startete und zunächst um 19.00 Uhr sendete. Das Magazin war weder mit Sabine Noethen, noch mit Eva Mähl ein Erfolg. Es folgten zahlreiche Relaunches und im Jahr 1999 kam der 17.00 Uhr-Sendeplatz und Britta Sander und Steven Gätjen moderierten das Magazin.

Zwischen 1998 und 1999 strahlte ProSieben sogar einen Ableger namens «taff extra» am Samstagvorabend aus, die mit Alexander Mazza und Gätjen besetzte Sendung konnte sich aber genauso wenig durchsetzen. Zudem testete man in der ersten Zeit auch eine Gesprächssendung, die allerdings nie über einen Piloten hinaus ging. Seit 23. September 2017 setzt ProSieben auf «taff weekend», das am Samstag on Air ging. Inzwischen ist das Format am Sonntag um 17.00 Uhr zu sehen.

Die Einschaltquoten des Formates sind schlecht. Beispielsweise erreichte der Jahresauftakt am 5. Januar 2020 nur 0,68 Millionen Zuschauer, wovon 0,44 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Der Marktanteil lag bei 7,6 Prozent. Dieser „Bestwert“ wurde erst am 8. März mit 8,6 Prozent Marktanteil übertroffen. 0,48 Millionen junge Menschen schalteten ein. Es ist verwunderlich, dass diese Ausgabe positiv herausstach, denn im Vorfeld lief «Die besten TV-Streiche by ProSieben» mit nur 7,2 Prozent.

Im April rutschte das Format deutlich ab. Am 5. April sahen nur 0,16 Millionen junge Menschen zu, der Marktanteil lag bei erschreckenden 3,8 Prozent. Nach einer Woche Sendepause holten die zwei Ausgabe vom 19. und 26. April 6,0 und 6,7 Prozent. Anfang Mai sorgte das Magazin dann wieder für 0,20 Millionen Umworbene und 4,4 Prozent Marktanteil. Der gesamte Frühsommer lief schlecht, einzig der März lief im Mittel mit 7,2 Prozent halbwegs erfolgreich.

«taff weekend» erreichte am Sonntag, den 2. August 2020, erstaunliche 11,0 Prozent Marktanteil. Insgesamt wollten 0,70 Millionen Menschen die Sendung sehen, wovon 0,47 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Im Vorfeld lief die Sendung «Die Besten», die 0,65 Millionen Zuschauer einsammelte. Mit 0,40 Millionen jungen Menschen sicherte sich ProSieben allerdings nur neun Prozent. Am 30. August wiederholte sich das Spiel, «taff weekend» fuhr 9,4 Prozent Marktanteil ein.

In der Weihnachtszeit besserten sich die Einschaltquoten leicht, zwischen 20. Dezember 2020 und 3. Januar 2021 verbuchten die drei Ausgaben 8,2, 8,1 und 8,4 Prozent. «taff weekend» erreichte 2020 nur 0,56 Millionen Zuschauer und sorgte für 3,1 Prozent Marktanteil. Bei den Umworbenen standen enttäuschende 6,7 Prozent auf der Uhr. Und wieso setzt ProSieben die Sendung nicht ab? Die Sendung ist vorproduziert, besteht nur aus alten Beiträgen und wird von 0,32 Millionen 14- bis 49-Jährigen gesehen. Das ist ein solider Wert, mit dem man gutes Geld verdienen kann.

Kurz-URL: qmde.de/123965
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer "König des Internets" wird fester Late-Night-Hostnächster ArtikelRTL-Aktion: #LimLockdown
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung