Quotencheck

«o2 Music Hall»

von

Das Format bekam im Sommer einen prominenten Sendeplatz, doch nach einigen Folgen musste man in der Nacht ran.

ProSieben kooperierte im Sommer mit dem Mobilfunkdienstleister o2 und startete die «o2 Music Hall» (auch «o2 Music Roadtrip»). Hier gehen Künstler an außergewöhnliche Locations, die für sie eine große Bedeutung haben, und geben Einblick in ihre Geschichte und Karriere. Alexandra Maurer moderierte das Format, das auch Ausschnitte aus Konzerten zeigte.

Den Auftakt machte Johannes Oerding. Der Sänger und Songwriter war am Dienstag, den 4. August, um 22.25 Uhr bei ProSieben zu sehen. Die Ausschnitte aus verschiedenen Events erreichten 0,34 Millionen Fernsehzuschauer, der Marktanteil lag bei 1,9 Prozent. Bei den Werberelevanten sicherte sich das Format 0,20 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei erschreckenden 3,8 Prozent.

Eine Woche später begrüßte Alexandra Maurer die Sängerin Lea, die mit Hits wie „Leiser“ bekannt wurde. 0,30 Millionen Zuschauer schalteten am 11. August ein, der Marktanteil lag erneut bei schwachen 1,9 Prozent. Beim jungen Publikum fuhr die Sendung 0,18 Millionen und 3,8 Prozent Marktanteil ein. Sieben Tage später standen Revolverheld im Fokus, die auf 0,14 Millionen junge Zuschauer kamen. Der Marktanteil lag bei 2,9 Prozent.

Die vierte Episode, die das Staffelfinale war, beschäftigte sich mit der in Berlin geborenen Soul- und R&B-Sängerin Joy Denalane. Das Interesse ging von 0,26 auf 0,17 Millionen Zuschauer zurück, der Marktanteil sank auf 1,1 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man nur noch 0,10 Millionen Zuschauer ein, es standen 2,3 Prozent Marktanteil auf der Uhr.

Am Donnerstag, den 5. November 2020, kehrte «o2 Music Hall» zurück. Matthias Schweighöfer machte um 23.45 Uhr den Auftakt, doch nur 0,20 Millionen Zuschauer schalteten ein. Der Marktanteil lag beim Gesamtpublikum bei zwei Prozent, in der Zielgruppe generierte man vier Prozent. Schließlich verbuchte Gentleman eine Woche später 4,6 Prozent mit 0,12 Millionen Umworbenen. Insgesamt wollten 0,23 Millionen Zuschauer die Ausgabe sehen.

In der Nacht zum Freitag ging eine Woche später die Silbermond-Ausgabe auf Sendung, die auf 0,23 Millionen Zuschauer und drei Prozent Marktanteil kam. Mit 0,10 Millionen Zuschauer verbuchte ProSieben 4,4 Prozent Marktanteil. Das Finale, mit Clueso, lief nach der Backstageshow von «The Masked Singer» und erreichte um 01.12 Uhr nur noch 0,23 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 5,3 Prozent. 0,09 Millionen Umworbene sorgten für 6,8 Prozent Marktanteil.

Im Durchschnitt erreichte ProSieben mit «o2 Music Hall» 0,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil lag bei schlechten 2,4 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man 0,13 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei katastrophalen 4,1 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/123091
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDavid Biesinger wird neuer Chefredakteur des rbbnächster ArtikelProSieben schickt «Darüber… die Welt» wieder auf Sendung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jamie O'Hara ist tot
Grammy-Gewinner Jamie O'Hara starb im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Der Songschreiber Jamie O'Hara, dessen bekanntester ... » mehr

Werbung