Primetime-Check

Dienstag, 6. Oktober 2020

von

Wie schnitt die Fernsehversion von «Es» ab? Punktete «Mario Barth deckt auf»?

Mit 5,75 sowie 5,29 Millionen Zuschauern schnappten sich die Serien von Das Erste wieder die Pole Position. Die Marktanteile von «Die Kanzlei» und «In aller Freundschaft» lagen bei 18,5 sowie 17,6 Prozent, bei den jungen Menschen wurden 8,2 und 8,3 Prozent Marktanteil verbucht. Im Anschluss erreichten «Report Mainz» und die «Tagesthemen» 2,76 sowie 2,09 Millionen Zuschauer, die Marktanteile sanken auf 10,6 und 10,2 Prozent. Mit 3,8 sowie 5,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war das Ergebnis suboptimal.

Das ZDF startete mit «ZDFzeit» in die Primetime, das von 1,96 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Der Gesamtmarktanteil enttäuschte mit 6,3 Prozent, bei den Jungen fuhr man 4,7 Prozent Marktanteil ein. Mit «Frontal 21» stieg das Interesse auf 2,40 Millionen Zuschauer, jedoch blieb das Interesse bei 7,9 Prozent bei allen und 0,54 Millionen jungen Leuten. Erst mit dem «heute-journal» wurden überdurchschnittliche Werte ermittelt. 3,92 Millionen Menschen sahen zu, der Marktanteil belief sich auf 14,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen 9,7 Prozent auf der Uhr.

Das Finale von «Joko & Klaas gegen ProSieben» interessierte 1,50 Millionen Menschen, mit 1,17 Millionen Jungen verbuchte ProSieben die Marktführung. Der Marktanteil lag bei 14,9 Prozent. Unterdessen erreichte der Zweiteiler «Stephen Kings Es» 0,72 sowie 0,55 Millionen Zuschauer bei Kabel Eins, bei den Umworbenen fuhr man 4,7 und 6,3 Prozent Marktanteil ein. «Mario Barth deckt auf!» brachte RTL 2,25 Millionen Zuschauer und 1,09 Millionen Umworbene. Mit einer Quote von 12,7 Prozent lag der Marktanteil leicht über dem Senderschnitt. Das Finale von «Like Me – I’m Famous» fuhr acht Prozent Marktanteil ein.

«Navy CIS» und «Navy CIS: L.A.» bescherte Sat.1 9,4 und 8,8 Prozent Marktanteil, insgesamt sahen sich 2,04 sowie 1,71 Millionen Zuschauer die neuen Folgen an. Die erste Folge der vierten «Bull»-Staffel interessierte 1,06 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe ergatterte man 7,5 Prozent.

«Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» brachte VOX 1,58 Millionen Zuschauer, danach sahen 0,58 Millionen Zuschauer «Das Beste für mein Kind – Wir erziehen anders». Der Marktanteil bei den Umworbenen sank von 8,6 auf 5,8 Prozent Marktanteil. Zwei Ausgaben von «Hartz und Herzlich» generierten für RTLZWEI 7,8 und 7,2 Prozent Marktanteil, die Reichweiten lagen bei 1,11 und 0,70 Millionen Zuschauer.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/121807
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLs «Like Me – I’m Famous» - immerhin ein Aufschwung zum Endenächster ArtikelAndrang am Fürstenhof: Starker Wochenstart für Daily «Sturm der Liebe»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung