Quotennews

Auf «Fack ju Göhte 2» ist Verlass

von   |  5 Kommentare

Während Sat.1 mit der deutschen Komödie punktete, ging «Maleficent» bei RTL Baden.

Nachdem Teil eins vor einer Woche bereits ein voller Erfolg in Sat.1 war, taten sich Zeki Müller und seine Rasselbande auch mit ihrem zweiten Abenteuer am Sonntagabend nicht sonderlich schwer auf starke Einschaltquoten zu kommen. Aus starken 9,4 Prozent für «Fack ju Göhte» wurden weiter gute 9,1 Prozent für «Fack ju Göhte 2» in der klassischen Zielgruppe. Zudem erwies sich auch «Independence Day» am späten Abend als Zuschauermagnet und hielt die Sehbeteiligung mit 0,40 Millionen 14- bis 49-Jährigen auf demselben Niveau. Auf dem Gesamtmarkt tat sich Elyas M’barek mit seinen Kollegen etwas schwer. Mit insgesamt 1,33 Millionen Zusehern waren nur unterdurchschnittliche 4,8 Prozent Marktanteil drin. Der zweite Film des Abends war dort mit 0,84 Millionen Fernsehenden ab 22.30 Uhr besser unterwegs und hob die Sehbeteiligung mit 6,0 Prozent leicht über den Senderschnitt.

Während die Sat.1-Primetime im Schnitt voll im Soll war, erlebte RTL einen schwachen Sonntagabend. Zur besten Sendezeit waren «Maleficent» nur maue 4,8 Prozent Marktanteil insgesamt und 8,3 Prozent bei den klassisch Umworbenen vergönnt. «Die dunkle Fee» lockte nur enttäuschende 1,48 Millionen Zuschauer an, davon 0,77 Millionen 14- bis 49-Jährige. «Hänsel & Gretel - Hexenjäger» erging es im Anschluss nicht besser. Die Zielgruppen-Sehbeteiligung ging sogar leicht auf 8,0 Prozent zurück, bei den Zuschauern ab drei Jahren war ein kleiner Anstieg auf weiter schwache 5,8 Prozent zu verzeichnen, da insgesamt 1,13 Millionen Fernsehende dranblieben.

Am Vorabend verabschiedete sich bereits «Heilich verliebt» wenig ruhmreich aus dem Programm. Keine der vier Folgen kam ab 19.05 Uhr in den vergangenen vier Wochen über den Senderschnitt. Zum Abschluss sank der Marktanteil beim werberelevanten Publikum noch einmal um einen Prozentpunkt auf magere 7,7 Prozent. Insgesamt sahen sich 1,29 Millionen Interessierte «Heimlich verliebt» am Vorabend an. Auf dem Gesamtmarkt ergaben sich so maue 3,2 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/121346
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJetzt rocken BTS auch die Kinochartsnächster Artikel«Trucker Babes» machen Kabel Eins glücklich
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
TwistedAngel
14.09.2020 11:16 Uhr 1
Unfassbar, wie schlecht diese Reihe ist, habe nochmal kurz reingesehen, aber das hält man doch keine 5 Minuten aus?! *kotz*
Torsten.Schaub
14.09.2020 12:17 Uhr 2
Da dies auch wieder eine Wiederholung war und gute Quoten brachten, weiss man schon jetzt, wie Sat.1 sich verhalten wird. Wie immer Sat.1 es bei solchen, deutschen Filmen gerne macht. Somit kann man also davon ausgehen, das die Reihe noch mindestens ein Mal in diesen Jahr wiederholt wird und für nächstes Jahr bestimmt schon drei Sendeplätze reserviert werden.
Ricco
14.09.2020 17:45 Uhr 3
Also ich finde die Fack ju göthe sehr herzerfrischend - war sie auch schon im Kino!

Und zehnmal besser als der abermals sehr zerstörende und langweilige Tatort gestern Abend

Freue mich schon auf Teil 3 nächsten Sonntag :D
Wolfsgesicht
15.09.2020 00:29 Uhr 4
Teil 3 ist grottig, der Rest aber geil. ^^ Schau ich sogar freiwillig einmal im Jahr, also kann schon verstehen wenn Sat.1 das jährlich zeigen wird.
Torsten.Schaub
15.09.2020 21:22 Uhr 5
Wenns nur einmal im Jahr wäre, aber nicht vier mal.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung