Primetime-Check

Montag, 6. Juli 2020

von

Wie lief die erste Primetime der Woche für die ProSieben-Serien? Und wie sah es für das Kabel-Eins-Filmdoppel aus?

Tagesmarktanteil der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 54,4%
  • 14-49: 58,4%
Das ZDF sicherte sich mit «Nord Nord Mord» den Tagessieg: 6,08 Millionen Fernsehende schalteten ein. Das glich starken 20,9 Prozent Marktanteil insgesamt. 0,63 Millionen Jüngere bedeuteten derweil tolle 8,2 Prozent. Das «heute-journal» schloss mit 19,8 und 9,3 Prozent Marktanteil an. Ab 22.15 Uhr kam «Hangman – Spiel mit dem Tod» erreichte 2,65 Millionen Interessenten. Somit wurden sehr gute 14,8 Prozent insgesamt und tolle 8,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ermittelt. «Book Club» enttäuschte im Ersten beim Gesamtpublikum: 2,90 Millionen Filmfans reichten für gerade einmal mäßige 10,0 Prozent. 0,66 Millionen 14- bis 49-Jährige reichten dagegen für sehr gute 8,6 Prozent. «Exclusiv im Ersten» schloss mit mauen 7,9 Prozent und mäßigen 5,6 Prozent an. Die «Tagesthemen» folgten mit akzeptablen 10,4 Prozent bei allen und guten 7,3 Prozent bei den Jüngeren.

RTL unterhielt mit «Das Phänomen Günther Jauch» 2,86 Millionen Interessenten, darunter befanden sich 0,94 Millionen Werberelevante. Damit wurden sehr gute 10,1 und gute 12,6 Prozent Marktanteil erreicht. «Extra» folgte mit 8,1 Prozent insgesamt und 11,1 Prozent bei den Umworbenen. Die Reichweite belief sich auf 1,60 respektive 0,62 Millionen. Kabel Eins zeigte wiederum beide «Speed»-Teile. Das lockte sehr gute 1,23 und sehr tolle 0,71 Millionen Filmfans an. Bei den Werberelevanten wurden sehr tolle 7,3 und 7,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Sat.1 zeigte zur besten Sendezeit den Film «Schlimmer geht immer». 1,12 Millionen Menschen schalteten ein. Ab 22.05 Uhr schloss ein «akte. Spezial» mit 0,96 Millionen an. Bei den Jüngeren wurden akzeptable 7,0 und maue 6,0 Prozent ermittelt.

ProSieben eröffnete den Abend mit zwei Folgen «Die Simpsons». Das lockte 0,85 und 0,89 Millionen Trickfans zum Münchener Sender. In der Zielgruppe kamen passable 8,7 und 9,0 Prozent zusammen. Vier Folgen «The Big Bang Theory» folgten mit 0,77 bis 0,83 Millionen Fernsehenden. Bei den Werberelevanten waren mäßige 7,8, 7,9, passable 8,4 und gute 9,5 Prozent Marktanteil drin. VOX erreichte mit «Laura & Der Wendler» 0,82 Millionen Neugierige, ehe «Goodbye Deutschland» auf 0,98 Millionen kam. Bei den Umworbenen standen maue 5,5 und passable 6,7 Prozent auf der Rechnung. «Die Schnäppchenhäuser Spezial» interessierte wiederum 0,77 Millionen Fernsehende ab drei Jahren. Die Umworbenen schalteten die RTLZWEI-Sendung zu sehr guten 6,0 Prozent ein. Ab 22.15 Uhr folgten «Die Bauretter» mit 0,62 Millionen und sehr guten 5,6 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119638
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComeback als Best-Of: «Sketch History»nächster ArtikelNanu? Immer weniger Fans für «Laura & der Wendler»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung