Quotennews

«Bauer sucht Frau international» immer besser

von

Derweil schlug sich «Llambis Tanzduell» am späten Abend im Re-Run besser als am Vorabend in Erstausstrahlung. RTLZWEI hatte mit Tom Hanks Verschwörungsthrillern Erfolg.

Die Hofwochen bei den Bauern aus aller Welt sind im vollen Gange. In Folge drei durfte sich «Bauer sucht Frau international» über die besten Werte der aktuellen Staffel freuen. Seit der Ausbaufähigen Premiere vor zwei Wochen geht es stetig bergauf. Statt zehn waren nun schon 11,7 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe zu holen. Im Vergleich zur Vorwoche ging es um 1,2 Prozentpunkte nach oben. So waren nun 1,13 Millionen junge Zuschauer dabei. Insgesamt läuft es für den Ableger von Inka Bauses Kultformat weiter wie geschmiert. Mit 3,80 Millionen Zuschauern und 11,8 Prozent Sehbeteiligung gab man erneut eine gute Figur ab. Im Vergleich zur ersten Staffel, die 2019 noch am Montagabend lief, hinkt man allerdings noch etwas hinterher.

Eingerahmt wurde «Bauer sucht Frau international» am Sonntag von «Llambis Tanzduell». Für das Format des berüchtigten «Let’s Dance»-Jurores lief es allerdings sowohl am Vor- als auch Spätabend bestenfalls ausbaufähig, wobei die dritte Episode in der Wiederholung sogar etwas stärker war als vier Stunden zuvor. Ab 19.05 Uhr waren nur überschaubare 9,5 Prozent mit 0,70 Millionen Umworbenen zu holen, ab 23 Uhr waren es 9,8 Prozent (0,51 Millionen). Mit 7,8 und 8,0 Prozent Sehbeteiligung ist auch beim Gesamtpublikum noch Luft nach oben. Bisher kam noch keine Folge in der klassischen Zielgruppe 2020 über den Senderschnitt.

Die Kollegen von RTLZWEI setzten hingegen zur Primetime auf Geheimorden-Mystery mit Tom Hanks und trafen damit den Nerv vieler Zuschauer. Zunächst «Illuminati» und später «The Da Vinci Code - Sakrileg» wurden ins Rennen geschickt und sorgten für reges Interesse. Ab 20.15 Uhr waren 1,52 Millionen Zuschauer für den Thriller um den Vatikan dabei, davon 0,64 Millionen 14- bis 49-Jährige. Damit erzielte der Spielfilm starke 4,7 Prozent insgesamt und 6,6 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Der Vorgänger durfte direkt im Anschluss weitermachen und setzte mit 6,9 und 7,9 Prozent gut nach. Für «The Da Vinci Code» waren zu später Stunde noch 0,28 Millionen klassisch Umworbene dabei.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118020
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Shape of Water» schwimmt an die Spitzenächster ArtikelAbstruser «Polizeiruf 110» überzeugt bei Jung und Alt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung