Primetime-Check

Freitag, 17. April 2020

von

Wie gut startete «Luke, die Schule und ich»? Merkte «Let’s Dance» die neue Konkurrenz? Das alles und mehr im Primetime-Check …

Die Marktführerschaft in der klassischen Zielgruppe war «Let’s Dance» am Freitagabend trotz der neuen Konkurrenz nicht zu nehmen. Die neuste Live-Show setzte sich mit 1,70 Millionen jungen Zuschauern und ausgezeichneten 20,0 Prozent Sehbeteiligung an die Spitze bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt begeisterten Laura Müller und Co. 4,48 Millionen Zuschauer und waren mit 14,9 Prozent Marktanteil auch beim Gesamtpublikum sehr gefragt. Sat.1 hatte mit insgesamt 1,71 Millionen Zusehern und 5,2 Prozent für «Luke, die Schule und ich» klar das Nachsehen. Die neue Staffel startete trotzdem mit sehr guten 11,3 Prozent Marktanteil beim werberelevanten Publikum und überzeugte 1,01 Millionen Umworbene zum Einschalten. «Die Faisal Kawusi Show» konnte dem allerdings nicht ganz folgen und reihte sich mit mauen 6,9 Prozent und 0,56 Millionen Jungen dahinter ein. ProSieben kam mit dem Blockbuster «Total Recall» auf leicht unterdurchschnittliche 8,1 Prozent Marktanteil. Das Remake von 2012 überzeugte nur 0,72 Millionen klassisch Umworbene und 1,41 Millionen insgesamt.

Beim Gesamtpublikum verlief der Abend für das ZDF am erfolgreichsten. Dort machte «Der Alte» mit 6,25 Millionen Zuschauern und 18,4 Prozent Marktanteil eine hervorragende Figur. «Letzte Spur Berlin» schloss mit guten 16,0 Prozent und 5,25 Millionen Zusehern an. Das «heute journal» kam ab 22.15 Uhr immerhin noch auf solide 4,09 Millionen Interessierte und 13,9 Prozent Sehbeteiligung. Das Erste startete die Primetime mit 5,02 Millionen Zuschauern bei einem «ARD Extra» zur Corona-Lage. Die inzwischen gewohnte Sondersendung im Anschluss an die «Tagesschau» überzeugte mit 15,1 Prozent Gesamtmarktanteil und sehr starken 11,8 Prozent beim jungen Publikum. «Toni, männlich, Hebamme – Sündenbock» verzeichnete danach noch ordentliche 12,8 Prozent bei 4,26 Millionen Zuschauern ab drei Jahren. Die «Tagesthemen» kamen im Anschluss nur noch auf 2,98 Millionen Zuseher und 10,3 Prozent.

Der «Bones»-Abend verlief für Vox nur mäßig. Die Zuschauerzahlen in der klassischen Zielgruppe blieben für die US-Serie zwischen 0,32 und 0,43 Millionen hängen. Die Marktanteile wurden erst zu später Stunde etwas besser. Zunächst startete die Serie mit mageren 3,6 Prozent. Danach waren 4,5 und 4,9 Prozent zwar keine Katastrophe, aber auch nicht das Gelbe vom Ei. «Navy CIS» war bei Kabel Eins kein großer Erfolg. Die US-Serie tat sich ähnlich schwer wie «Bones». In Doppelfolge waren nur überschaubare 3,7 und 3,8 Prozent Zielgruppensehbeteiligung drin. Der «New Orleans»-Ableger kam zu später Stunde sogar nur auf 3,2 Prozent. Deutlich besser lief es für RTLZWEI mit dem Spielfilm «Knowing – Die Zukunft endet jetzt». Dieser überzeugte immerhin eine Million Zuschauer zum Einschalten, davon 0,45 Millionen klassisch Umworbene. So waren insgesamt 3,1 und bei den Jungen 5,0 Prozent drin, solide Werte für den Sender. «Singularity» steigerte sich zu später Stunde sogar auf gute 3,5 Prozent insgesamt und hielt sich in der Zielgruppe bei durchschnittlichen 5,1 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117636
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Die Guten und die Bösen»nächster ArtikelDas Duell auf dem Discovery Channel: «Mann vs. Bär»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

Nashville Live-Show wird verschoben
"Nashville Live!" kommt erst 2021 nach Deutschland und in die Schweiz. Die Deutschland-Tournee von NASHVILLE LIVE!, die ursprünglich vom 06. Novemb... » mehr

Werbung