Primetime-Check

Freitag, 3. April 2020

von

Wie gefragt war ein weiteres «ARD extra» zur Corona-Krise? Wie viele Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr «Let’s Dance»? Und auf welche Reichweiten gelangte am späteren Abend die «heute-show»?

Die meisten Menschen in der Primetime erreichte am Freitagabend die Krimiserie «Der Alte» im ZDF, die zum Start in die Primetime 6,43 Millionen Zuschauer ab drei Jahren begeisterte. Das entsprach einem neuen Staffel-Bestwert und der stärksten Zuschauerzahl seit zwölf Jahren. Kein Wunder, dass sich angesichts der hohen Reichweite auch die Marktanteile auf starke 17,9 Prozent bei allen und gute 7,1 Prozent der Jüngeren beliefen. «Letzte Spur Berlin» verlor eine Stunde später auf 5,29 Millionen Zuschauer und weiterhin gute 15,8 Prozent, bevor das «heute-journal» ab 22.20 Uhr 4,72 Millionen Bundesbürger informierte. Gefragt war unterdessen auch das «ARD extra» zur anhaltenden Corona-Krise, das ab 20.15 Uhr 5,50 Millionen Bundesbürger und 15,2 Prozent der TV-Zuschauer im Ersten informierte. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die 25-minütige Sendung mit 1,17 Millionen Interessenten und einer Quote von 11,7 Prozent überdurchschnittlich gefragt. Für die Komödie «Meine Mutter will ein Enkelkind» blieben danach noch 4,68 Millionen Zuschauer im Ersten, was mit weiterhin guten 13,3 Prozent bei allen und 7,4 Prozent der Jüngeren einherging. Die «Tagesthemen» informierten ab 22.10 Uhr schließlich noch 3,49 Millionen Bundesbürger und solide 11,4 Prozent.

Eine neue Live-Show von «Let’s Dance» erreichte bei RTL unterdessen 4,91 Millionen Tanz-Fans ab drei Jahren, was schon bei allen mit starken 15,3 Prozent Marktanteil einherging. Bei den Jüngeren sicherte sich das Format angesichts von 1,93 Millionen Zuschauern und 21,2 Prozent sogar die Primetime-Führung. Zufrieden sein darf Sat.1, das mit der Geburtstagsshow für Hugo Egon Balder auf 8,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gelangte. 0,76 Millionen Jüngeren wurden ermittelt, dies brachte Sat.1 und seinem Geburtstagskind den dritten Platz im Primetime-Ranking bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Insgesamt sahen sich das Format mit dem Titel «Senil Daneben» 1,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und solide 5,5 Prozent an. Gefragter als die Balder-Party in Sat.1 war der 2013 produzierte Action-Film «Parker», der bei ProSieben für 2,17 Zuschauer und 10,8 Prozent der Jüngeren einen Grund zum Einschalten darstellte. Insgesamt lief es für ProSieben-Verhältnisse mit 6,3 Prozent sogar klar überdurchschnittlich. Für «Gangster Squad» blieben ab 22.35 Uhr noch eine Millionen Gesamtzuschauer und schwache 7,2 Prozent der Umworbenen vor den Fernsehern sitzen.

Gute Quoten sicherte sich in der Primetime RTLZWEI, das mit dem Thriller «Titan - Evolve or die» 5,9 Prozent der Umworbenen bei 1,17 Millionen Gesamtzuschauern zählte. Insgesamt ergaben sich ebenfalls gute 3,3 Prozent Marktanteil. Als die Verantwortlichen nach 22 Uhr «District 9» auf Sendung schickten, rutschten die Quoten hingegen auf schwache 2,1 Prozent bei allen und 3,4 Prozent der Jüngeren ab. Kabel Eins startete in den Abend mit einer Doppelfolge von «Navy CIS», die sich nach schwachen 4,2 Prozent auf annehmbare 5,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen steigern konnte. Bei allen standen 0,99 Millionen und 1,12 Millionen Zuschauer sowie bestenfalls 3,2 Prozent zu Buche. «Navy CIS: New Orleans» schaffte es ab 22.15 Uhr noch auf 0,84 Millionen Gesamtzuschauer und mäßige 4,5 Prozent der Werberelevanten. Damit lief es für die «Navy CIS»-Serien wieder einmal deutlich besser als für «Bones», das bei VOX einen Abend zum Vergessen erlebte. In der Primetime krebste die Produktion zunächst bei drei Prozent herum, bevor es nach 22 Uhr immerhin auf 4,1 Prozent und sechs Prozent der Jüngeren bergauf ging. Der Senderschnitt wurde damit aber weiterhin verpasst. Insgesamt verfolgten die vier Folgen der Krimiserie bis zu 0,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was die Gesamtmarktanteile zwischen miesen zwei Prozent und mäßigen 3,5 Prozent pendeln ließ.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117320
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Alte» und die «heute-show» weiterhin in Top-Formnächster ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Die Zeit ist gekommen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung