Quotennews

Zum Finale: Dschungelcamp mit höchster Quote seit fast zwei Jahren

von   |  1 Kommentar

Mehr als sechs Millionen Zuschauer, 30 Prozent Marktanteil insgesamt und weit mehr als 40 Prozent bei den jungen Menschen: Das Finale von «IbeS» ließ RTL am Samstagabend noch einmal jubeln.

Quotenverlauf: Finalfolgen des Dschungelcamps

  • 2014: 8,60 Mio. / 47,5%
  • 2015: 7,43 Mio. / 45,7%
  • 2016: 8,60 Mio. / 47,8%
  • 2017: 7,72 Mio. / 47,6%
  • 2018: 6,72 Mio. / 44,2%
  • 2019: 6,35 Mio. / 39,9%
Zuschauer ab 3 Jahren / MA 14-49
Nach gut zwei Wochen Suche hat RTL in der Nacht zu Sonntag einen neuen Dschungelkönig gefunden: Prince Damien erhielt die meisten Anrufe im Telefon-Voting und darf sich neben der Dschungelkrone nun auch über 100.000 Euro Siegprämie freuen. RTL wiederum wird bei einem Blick auf die Quoten jubeln, denn die fielen zum Finale wie erwartet noch einmal bombastisch aus. Insgesamt verfolgten «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» am Samstagabend ab 22.15 Uhr 6,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und hervorragende 30 Prozent am Gesamtmarkt. Damit markierte die Sendung sowohl aus Reichweiten- als auch aus Quotensicht einen neuen Staffelrekord. Genau genommen wurde damit zum ersten Mal seit dem Auftakt die Marke von sechs Millionen Zuschauern durchbrochen.

Noch besser lief es für das «IbeS»-Finale natürlich bei den 14- bis 49-Jährigen, bei denen 3,04 Millionen Interessenten zu einer bombastischen Quote von 44 Prozent führten. Das führte für den Dschungel in dieser Altersgruppe zum stärksten Marktanteil seit dem Finale vor zwei Jahren. Übrigens: Während die Quote im Vergleich zur Finalshow des letzten Jahres um über vier Prozentpunkte zulegte, ging die absolute Zuschauerzahl im Vergleich zu 2019 sogar leicht zurück – ein Umstand, der für RTL angesichts der bombastischen Zahlen verkraftbar sein dürfte.

Unterm Strich erreichte die 14. Staffel des Dschungelcamps bei RTL übrigens 5,12 Millionen Zuschauer und damit gut 200.000 weniger als im letzten Jahr - zumindest im klassischen TV. Ein gegenläufiger Trend zeigt sich hingegen aus Quotensicht, wo sich das Dschungelcamp bei den 14- bis 49-Jährigen sogar einige Zehntel zurückerkämpfen konnte. Mit einer durchschnittlichen Quote von 37,4 Prozent spielt die Sendung weiter in einer eigenen Liga, auch beim Gesamtpublikum ist das Format mit 23,9 Prozent ein gigantischer Erfolg für RTL.

Auch «Die Stunde danach» überzeugt nach dem Dschungel-Finale


Rekordverdächtig stark war unterdessen auch Angela Finger-Erben mit «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Die Stunde danach» unterwegs. Das Begleitformat zum Dschungel, das am Samstag zum vorletzten Mal in diesem Jahr zu sehen war und erst gegen 0.45 Uhr auf Sendung ging, hielt im Anschluss an die eigentliche Show noch 2,25 Millionen Zuschauer vom Schlafengehen ab. Bis spät in die Nacht hinein reichte es für RTL so noch zu phänomenalen 26,8 Prozent Marktanteil bei allen. Beim jungen Publikum führten 34,9 Prozent sogar zu einem Staffelbestwert.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115351
Finde ich...
super
schade
86 %
14 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIn der Zielgruppe: «American Housewife» gewinnt leicht dazunächster ArtikelOscar-Gewinnerin Meryl Streep tritt gegen Michael Bay an
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
27.01.2020 01:14 Uhr 1
Hat es eigentlich einen Grund, dass Sie in den Artikeln wie hier in der Infobox oftmals die Gesamtreichweite mit dem Marktanteil in einer bestimmten Zielgruppe kombinieren? Ich finde das verwirrend. Geben Sie doch entweder alle Werte (also 2x2) an oder bleiben Sie bei einer Kategorie, ohne die Zahlen zu vermischen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung