Quotennews

«Late Night Berlin» verabschiedet sich schwächelnd in die Winterpause

von

Währenddessen punktet ProSieben auch nach dem Serienfinale weiter mit «The Big Bang Theory».

Auch wenn es zuletzt für «Late Night Berlin» etwas abwärts ging, die zweite Staffel der Late-Night-Show mit Klaas Heufer-Umlauf war zum Großteil ein voller Erfolg für die Unterföhringer. Zum Ende hin war nun allerdings etwas die Luft raus. So verabschiedete sich die erfolgreiche Show an diesem Montag mit nur 3,2 Prozent Gesamtmarktanteil und 9,0 Prozent bei den klassisch Umworbenen. Im Vergleich zur Vorwoche ging es in der Zielgruppe noch einmal um 0,6 Prozentpunkte nach unten. Vor zwei Wochen waren noch bärenstarke 12,3 Prozent drin. Dieses Mal musste sich Klaas mit 0,41 Millionen Zuschauer zum Abschluss zufrieden geben. Aus dem jungen Publikum schalteten 0,33 Millionen ein. Auf Neuware von Klaas und Co muss jetzt erstmal etwas länger gewartet werden. Erst im Februar soll es wieder weiter gehen. In der kommenden Woche wartet als kleines Highlight für Fans der Sendung noch ein Best of der Show.

Bereits zu Beginn der Primetime schickte die rote Sieben die Nerds von «The Big Bang Theory» an den Start. Obwohl die Serie gerade erst ihr Finale erreicht hat, bleiben die Nerds für ProSieben weiter ein Quotengarant. Auch die Re-Runs aus der ersten Staffel überzeugten an diesem Abend. So versammelte die Crew um Sheldon Cooper ab 20.15 Uhr 0,89 Millionen Serienfans aus der klassischen Zielgruppe vor den TV-Geräten. Die Sehbeteiligung lag bei soliden 9,6 Prozent, insgesamt schalteten 1,24 Millionen Zuseher ein. Für die zweite Folge blieben noch 1,23 Millionen dran. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte man ab 20.45 Uhr gute 10,5. Prozent.

Im Anschluss lief es für «Die Simpsons» dann nicht mehr ganz so gut. Die Familie aus Springfield musste mit 7,0 bzw. 6,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil Vorlieb nehmen, 0,62 bzw. 0,50 Millionen junge Zuschauer blieben dran. Nach diesen schwachen Zwischenresultaten brauchte «The Big Bang Theory» im Anschluss etwas, um das Ergebnis wieder aufzubessern. Während sie zum zweiten Mal in der Primetime ran durften, kamen sie ab 22.39 Uhr wieder auf gute 9,6 Prozent. Zuvor lag die Sehbeteiligung in der werberelevanten Gruppe bei 6,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114279
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSieg bei den Jungen: «Das Jenke Experiment» lässt «Bauer sucht Frau» vergessennächster Artikel«Danowski» gewinnt für das ZDF den Abend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung