Quotennews

Überraschung: «Hartes Deutschland» überholt sogar «FBI»

von

Somit lag RTLZWEI am Donnerstagabend in der Zielgruppe vor Sat.1.

Überraschung am Donnerstag: Die neuen Folgen der amerikanischen Krimiserie «FBI»  kamen nicht recht aus dem Startblock. Ab 20.15 Uhr von Sat.1 gesendet, holte die von Dick Wolf («Law & Order» , «Chicago») erdachte Serie, gerade einmal 7,6 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen. Somit setzte die Serie den leichten Aufwärtstrend der zurückliegenden Ausstrahlungsphase nicht fort. Der erste Teil von Staffel eins kam im Frühjahr auf bis zu acht Prozent bei den Jungen. Gestartet war die Produktion mit weniger als sieben Prozent. 1,60 Millionen Menschen sahen nun die Rückkehr ins Programm, die im Frühjahr vorerst letzte Folge hatte rund 60.000 Seher mehr.

Ab 21.15 Uhr lief in Sat.1 «Criminal Minds»  mit gerade einmal 6,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und somit sehr deutlich unterhalb des Senderschnitts. Die Profiler-Serie interessierte nur 1,21 Millionen Menschen. Im Timeslot bis 22.15 Uhr hatte somit sogar RTLZWEI die Nase vor Sat.1: Der Münchner Sender zeigte innerhalb der Brennpunkt-Reportage «Hartes Deutschland» Aufnahmen aus Kiel und erntete damit fantastische 9,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,23 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen die rund zwei Stunden lange Sendung.

Ebenfalls noch gut schnitten die Sendungen nach 22.15 Uhr ab. Hier lief zunächst eine Wiederholung der Doku «Der Jugendknast» , ehe es ab 23.15 Uhr die Zombies aus «The Walking Dead»  zu sehen gab. 0,73 und 0,48 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten im Schnitt ein. Bei den klassisch Umworbenen blieb der Sender mit Sitz in Grünwald bei München erfolgreich. Gemessen wurden 6,3 und 6,9 Prozent. Die Vorabendsoaps «Köln 50667»  und «Berlin – Tag & Nacht»  kamen ab 18.05 und 19.05 Uhr auf ebenfalls erfolgreiche 7,2 und 7,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112832
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStarkes «The Voice of Germany» hilft Teddys «1:30» zu Quotenrekordnächster ArtikelSat.1-Erfolgsnachmittag: «Klinik am Südring» für die Einen, «Anwälte im Einsatz»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung