Quotennews

Amoklauf in Halle: «Brennpunkt» und «Tagesschau» sichern sich höchste Zuschauerzahl

von

Aber auch ein 20.15-Uhr-Special von «RTL Aktuell» war sehr gefragt. Im ZDF fuhr ein «ZDF spezial» hohe Werte ein, während das «heute-journal» wegen der parallelen Fußballübertragung kleinere Brötchen backen musste.

Ein wohl rechtsextremistisch motovierter Angriff auf eine Synagoge in Deutschland und ein Mord in einem nahegelegenen Dönerladen hat am Mittwoch die Nachrichtenlage in Deutschland bestimmt. Das Erste räumte um 20.15 Uhr 15 Minuten Sendezeit für einen «Brennpunkt»  frei und informierte darin 4,80 Millionen Menschen über die unfassbare Tat. 16,6 Prozent Marktanteil wurden insgesamt erzielt, 13,7 Prozent bei den Jungen. Zuvor waren die 20-Uhr-Nachrichten der «Tageschau» sogar auf 5,41 Millionen Zuschauer ab drei Jahren gekommen. Auch andere Sender widmeten sich der Tat umfassend. Das ZDF zeigte nach den gewöhnlichen «heute»-Nachrichten (4,51 Millionen Zuschauer) noch ein Spezial ab 19.25 Uhr: 4,21 Millionen Menschen (16,9%) informierten sich darin.

Auf 3,33 und 3,39 Millionen Menschen kamen die Nachrichtensendungen von RTL. Der erste Wert gehört zur normalen Sendung um 18.45 Uhr, der zweite zu einem Primetime-Special um 20.15 Uhr. Darin fasste Peter Kloeppel die aktuelle Lage in rund zehn Minuten nochmals zusammen und führte Interviews. Mit 17,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen war die Ausstrahlung ein Erfolg. Danach lief bei RTL Fußball – und das bekam das ZDF zu spüren. Dort war das «heute-journal» , das sich der Tat ebenfalls ausführlich widmete, deutlich weniger gefragt. 3,01 Millionen Zuschauer bedeuteten 11,5 Prozent Marktanteil, somit lag man leicht unter der Sendernorm. Mit 7,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lief es aber gut.

Ein gut drei Minuten langes News-Special von Sat.1 um 18.50 Uhr funktionierte in schwachem Umfeld derweil nicht: Nur 3,9 Prozent der Umworbenen sahen zu, 65 Minuten später kam die Hauptausgabe der «Sat.1 Nachrichten» immerhin auf 6,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 1,17 Millionen Zuschauer wurden gemessen.

Übrigens: Die Welt beschäftigt noch ein anderes Thema. Erdogas Syrien-Offensive – Das Erste schob daher um 20.30 Uhr einen zweiten «Brennpunkt»  hinterher und erreichte damit noch 4,12 Millionen Zuschauer. Die 18 Minuten lange Sendung holte 13,9 Prozent bei allen Zuschauern und 9,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112792
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPlastikmüll-Report als Schwerpunkt der «Green Seven Week» in die Primetime gelegtnächster ArtikelThe trend is not your friend: Deutsche Elf entfernt sich von Zehn-Millionen-Marke
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung