Vermischtes

Facebook verkauft seine eigene „Streaming-Box“

von

Bereits im November kommt „Portal TV“ auf den amerikanischen Markt.

Das Unternehmen Facebook möchte, dass du eine Kamera in dein Wohnsteller stellst: Die Firma stellte am Mittwoch offiziell seine „Portal TV“-Gerät vor, das Video-Chat, Augmented Reality (AR) und Facebook Watch auf jeden Fernseher bringen soll. Die Geräte, die ab dem 5. November verfügbar sind, kosten 149 US-Dollar. Außerdem kosten das 8-Zoll-Portal-Mini- und die aktualisierte 10-Zoll-Portal-Version 129 respektive 179 US-Dollar.

Portal TV wird mit Hilfe von HDMI an den Fernseher angeschlossen. Der User kann damit Video-Chats tätigen oder auch Facebook-Watch besser streamen. Darüber hinaus sind beim Start Amazon Prime Video, Starz, Pluto TV, Pandora, iHeartradio, CNN, ABC News und Spotify verfügbar. Netflix, HBO und YouTube werden fehlen.

Portal TV wird mit einem kleinen integrierten Laufsprecher geliefert, der eine akustische Rückmeldung gibt, wenn der Fernseher noch hochfährt, aber ansonsten verlässt sich das Gerät auf das integrierte Lautsprechersystem eines Fernsehers – ein Kompross, der Facebook hilft, die Kosten niedrig zu halten.

Kurz-URL: qmde.de/112304
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAT&T erwägt, DirecTV zu veräußernnächster ArtikelJonah Hill debütiert bei Instagram
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung