US-Quoten

«BH90210»: Auch zum Finale bleibt die Reichweite im Keller

von   |  1 Kommentar

Trotz des tollen Starts von «BH90210» gingen die Werte des Reboots stetig nach unten. Auch zum Finale sollte sich das nicht ändern. Gewinner des Abends wurde einmal mehr «America's Got Talent».

US-Quotenübersicht

  • NBC: 4,82 Mio. (4%)
  • FOX: 2,57 Mio. (4%)
  • CBS: 3,41 Mio. (3%)
  • ABC: 2,15 Mio. (3%)
  • The CW: 0,59 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Die sechsteilige Event-Serie «BH90210» ging am Mittwochabend ohne Ausreißer nach oben zu Ende. Der Reboot aus den 90ern holte 1,91 Millionen Zuschauer und einen Zielgruppenanteil von vier Prozent. Beide Werte entsprechen denen der vergangenen beiden Wochen. Zuvor lief bei FOX eine neue Folge «MasterChef». Die Koch-Show lag ebenfalls auf dem Niveau der Vorwoche und ergatterte 3,23 Millionen Kulinarik-Fans. Beim jungen Publikum standen fünf Prozent zu Buche, eine Steigerung von einem Prozentpunkt im Vergleich zu vor sieben Tagen.

Gewinner des Abends wurde NBC, das um 20 Uhr auf die letzte Sendung «America’s Got Talent» vor dem Finale setzte und damit 8,44 Millionen US-Amerikaner erreichte. Bei den 18- bis 49-Jährigen standen diesmal jedoch „nur“ sechs Prozent auf dem Zettel. Weiter ging es mit dem Staffelfinale von «Songland». Der Songschreiberwettwerb musste allerdings ein wenig Federn lassen und kam nur auf ein 3,85-millionenköpfiges Publikum. Der Zielgruppenanteil betrug vier Prozent. Der Sender mit dem Pfau schloss den Abend mit «Hollywood Game Night», das 2,18 Millionen Anhänger und drei Prozent registrierte.

«Big Brother» bei CBS musste einen leichten Rückgang verkraften, denn das Reality-Format sahen insgesamt nur 4,55 Millionen Zuschauer und damit 200.000 weniger als noch am Sonntag. Immerhin ging es in der Zielgruppe bergauf, hier belief sich der Wert auf sechs Prozentpunkte. Im Anschluss gab es dann nur Wiederholungen von «SEAL Team» und «S.W.A.T.» zu sehen, die jeweils auf zwei Prozentpunkte bei den Jüngeren kamen.

ABC versendete den gesamten Abend über altes Programm und setzte dabei auf die Sitcoms «The Goldbergs», «Schooled», «Modern Family» und «Single Parents», sowie «Celebrity Family Feud». «The Goldbergs» holte anfänglich noch solide vier Prozent, danach waren es noch deren drei, ehe «Single Parents» auf zwei Prozent abrutschte. Die Promi-Quizshow holte zu später Stunde dann wieder drei Prozent. Bei The CW lief um 20 Uhr die letzte Folge der ersten Staffel «Bulletproof», die auf dieselben Zahlen wie vor einer Woche markierte. Insgesamt schauten 600.000 Fans zu, was zu einem Prozentpunkt in der werberelevanten Gruppe führte. «Hypnotize Me» lag im Anschluss nahezu auf dem gleichen Niveau. Hier blieben noch 0,57 Millionen Zuschauer dran.

Kurz-URL: qmde.de/112137
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Erste bestätigt Termin für neuen Murot-«Tatort»nächster ArtikelRTL II testet Ableger und verordnet volle «Hilf mir'»-Dröhnung
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
tommy.sträubchen
12.09.2019 23:35 Uhr 1
Für Fox sind 4% vollkmen kein Keller-Niveau...

Ich hätte mir aber lieber eine echte Fortsetzung gewünscht mit den Allstars.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung