Primetime-Check

Freitag, 23. August 2019

von

Mit welchen Werten entschied das Finale von «Promi Big Brother» den Abend für sich? Was war für den Staffel-Auftakt von «Die Chefin» drin? Dies und mehr im Primetime-Check ...

Das Finale von «Promi Big Brother» hat am Freitag die meisten jungen Zuschauer angelockt: 1,09 Millionen 14- bis 49-Jährige wollten sehen, wie die aus «Köln 50667» bekannte Janine Pink Siegerin der Camping-Staffel wurde. Daraus resultierten starke 18,5 Prozent Marktanteil für Sat.1, insgesamt führten 2,37 Millionen Zuschauer zu 11,2 Prozent Marktanteil. RTL lag auf Rang zwei mit «Die 100 scheinbar schönsten Momente zum Glück», die Rankingshow lief mit 11,6 Prozent Marktanteil jedoch leicht unterdurchschnittlich bei den 14- bis 49-Jährigen. 0,72 Millionen Umworbene schauten zu, insgesamt wurden 1,54 Millionen sowie 6,7 Prozent gemessen. ProSieben kann mit dem dritten Platz zufriedener sein: Deutlich über dem Soll liegende 11,5 Prozent kamen dort für «Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2» zustande, 0,73 Millionen Werberelevante waren zugegen. Insgesamt wurde der Film von 1,28 Millionen Menschen gesehen. «Contagion» ließ die Zielgruppen-Quote danach auf 7,2 Prozent stürzen, die Gesamtreichweite ging auf 0,59 Millionen zurück.

Auch wenn es der bisher schwächste Staffel-Start für «Die Chefin» im ZDF war: An die Zuschauerzahl von 4,33 Millionen kam kein anderer Sender heran. 18,2 Prozent Marktanteil brachte das beim Gesamtpublikum. «Letzte Spur Berlin» hatte im Anschluss 3,62 Millionen Zuschauer vorzuweisen, der Marktanteil fiel auf 15,0 Prozent. «Die Eifelpraxis – Herzenssachen» verzeichnete im Ersten 3,45 Millionen Zuschauer und 14,3 Prozent Marktanteil, war dem ZDF also klar unterlegen. Bei den 14- bis 49-Jährigen lagen Das Erste und das ZDF ungefähr gleichauf: 6,4 Prozent standen 6,5 sowie 5,6 Prozent gegenüber.

VOX hat nur am Anfang mit seinem «Bones»-Marathon Quoten in der Nähe des Senderschnitts eingefahren: Nach anfänglich 6,1 und 6,5 Prozent in der Zielgruppe ging es später auf 5,5 und 4,2 Prozent hinab. In der Spitze sahen 0,90 Millionen aller Fernsehenden zu. kabel eins musste sich den ganzen Abend hinter VOX anstellen: Erst versagte «Elementary» trotz einer neuen Folge mit 4,0 Prozent Marktanteil, «Deception» und «Navy CIS: L.A.» liefen danach mit 3,1, 2,8 und 3,3 Prozent noch schlechter. 0,59 Millionen Zuschauer für die «Elementary»-Premiere waren schon das höchste der Gefühle. RTL II holte passable Werte mit zwei Spielfilm-Klassikern: «American Pie» lag bei 0,53 Millionen Zuschauern und 5,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil, «Fight Club» unterhielt im Anschluss 0,38 Millionen aller Fernsehenden und 6,1 Prozent der Jüngeren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111684
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTreue Fans: «SchleFaZ» schlägt sich wacker gegen «Promi Big Brother»nächster ArtikelDeep Fakes: Chancen für Hollywood, Herausforderungen für den Gesetzgeber
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung