Vermischtes

Überraschender Abschied: Diese Schauspielerin ist bei «In aller Freundschaft» schon raus

von

Zeitliche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung.

Stiller und plötzlicher Abschied in der ARD-Sachsenklinik, also der dienstags um 21 Uhr gezeigten Weekly «In aller Freundschaft» . Wie jetzt in Das Neue publik wurde, hat Schauspielerin Isabell Varell ihre Figur Linda Schneider aufgegeben. Linda war seit Mai 2018 die Besitzerin der Klinik-Cafeteria.

Ihren letzten Auftritt hatte die Rolle in der 858. Episode der Produktion, die schon Ende Juni im Ersten zu sehen war. Varell erklärte der Zeitschrift: "Ich liebe es, auf vielen, sehr verschiedenen Hochzeiten zu tanzen." Daher habe sie sich "mit einem lachenden und einem weinenden Auge" entschlossen, sich von «In aller Freundschaft» zu verabschieden. Neue Projekte stehen schon en masse an. Im Bayerischen Hof steht sie zur für das Stück "Diese Nacht oder nie" auf der Bühne. Sie arbeitet zudem an einem neuen Album und einem Buch.

Und nicht zuletzt präsentiert sie - ebenfalls seit 2018 - zwei Wochen pro Monat das live aus Düsseldorf kommende ARD-Vormittagsmagazin «Live nach Neun», zu sehen ebenfalls im Ersten. Varell nannte die Moderation ihre "neueste Leidenschaft".

Kurz-URL: qmde.de/110604
Finde ich...
super
schade
36 %
64 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Bachelorette» kratzt an sechs Millionen Zuschauernnächster ArtikelNach schlechten Quoten: RTL verbannt Ralf Schmitz ins Nachtprogramm
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung