Kino-News

AMPAS begrüßt über 840 neue Mitglieder

von

Die Academy of Motion Picture Arts & Sciences erweitert ihre Mitgliedschaft (und den Pool derer, die über den Oscar abstimmen) um 842 Talente aus dem Showgeschäft.

Die Diversifizierungsversuche der Academy of Motion Picture Arts & Sciences setzen sich fort: Seit wenigen Jahren vergrößert die unter anderem hinter den Oscars stehende Organisation ihre Mitgliedschaft in größeren Schritten als zuvor üblich. Ziel ist es, durch die zahlreichen neuen Mitglieder die Zusammensetzung der Academy näher an die demografische Zusammensetzung der Filmbranche zu rücken. Dieses Jahr hat sich die Academy 842 neue Mitglieder ins Boot geholt. 50 Prozent der "Neulinge" sind laut Academy-Angaben weiblich, 29 Prozent sind Nicht-Weiße – eine lange Zeit in der Academy massiv unterrepräsentierte Gruppe. Von 2015 bis 2019 hat sich daran aber bereits viel getan:

Waren 2015 noch 92 Prozent der Academy weiß, sind es nunmehr 84 Prozent – das Ziel der Academy, die Branche repräsentativ abzubilden, ist damit aber noch nicht erreicht. Insgesamt umfasst die Academy aktuell 9794 Menschen, darunter sind 8946 Stimmberechtigte für die Academy Awards. Zu den neuen Mitgliedern gehören «Crazy Rich»-Regisseur Jon Chu, «Black Panther»- und «Wir»-Nebendarsteller Winston Duke, «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind»-Mimin Gemma Chan, Schauspielerin und Regisseurin Mélanie Laurent, «Babadook»-Regisseurin Jennifer Kent sowie Ritesh Batra, Chinonye Chukwu, Park Young-soo und Ryo Sakaguchi, die allesamt in die Drehbuch-Sparte der Academy eingeladen wurden.

Unter anderem zählen zu den neuen Oscar-Mitgliedern auch «Spider-Man: Far From Home»-Star Tom Holland, «The Crown»-Mimin Claire Foy, das schauspielerische Chamäleon Andrea Riseborough («Mandy», «Bloodline», «Nocturnal Animals», «Battle of the Sexes»), Will Poulter («Wir sind die Millers»), Letitia Wright («Black Panther») und Lady Gaga.

Kurz-URL: qmde.de/110439
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie neue Laura-Karasek-Show: Die Phase nach dem ins Leben polternnächster ArtikelMehr als nur Sommermode: DMAX verpasst sich einen neuen Anstrich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung