Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Reihen

Was waren die Highlights der Videospielmesse E3?

von   |  4 Kommentare

Herzlich Willkommen im Netz! In dieser Woche fand in Los Angeles die große Videospielmesse E3 statt. Jährlich präsentieren die Publisher und Entwickler dort neues aus der Welt des Gaming. Wir blicken auf ein paar Highlights der Messe.

Das Internet feiert Keanu Reeves und „Cyberpunk 2077“


Das große Highlight der E3 fand dieses Jahr – zumindest laut tausenden begeisterten Internetnutzern- auf der Pressekonferenz von Microsoft statt, als auf einmal Hollywoodstar Keanu Reeves («John Wick») auf der Bühne stand. Doch was war passiert? Gerade stellte das Entwicklerstudio CD Projekt Red, die unter anderem für das gefeierter Rollenspiel „The Witcher 3: Wild Hunt“ verantwortlich sind, ihr neues heißersehntes Spiel „Cyperpunk 2077“ vor, als im Trailer auf einmal Keanu Reeves als „Rockerboy Johnny Silverhand“ im Videomaterial auftauchte und bekannt wurde, dass er damit eine wichtige Figur im Sci-Fi-Rollenspiel verkörpern wird. Als Keanu Reeves dann auch noch höchst persönlich auf der Bühne auftauchte, rastete die gehypedte Menge komplett aus.



Schon vor einem Jahr stellte CD Projekt Red ihr neustes Rollenspiel auf der E3 zum ersten Mal vor, nun gab es einen begehrten Einblick in die neue Spielwelt in einem dystopischen Zukunftsszenario, in dem Menschen immer mehr mit Maschinen verschmelzen und sich künstlich modifizieren lassen. Mit Hollywoodstar Keanu Reeves, der im Internet sowieso gefeiert wird und zu allem Überfluss mit seinem „Breathtaking“-Spruch für einen weiteren Legendären-Internetmoment sorgte, war der Rollenspielhit „Cyberpunk 2077“ das große Highlight der diesjährige E3. Alleine der Trailer wurde inzwischen über drei Millionen Mal aufgerufen.

Neue Konsolengeneration eingeleitet


Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz machte Microsoft für den Konsolenmarkt eine der bedeutendsten Ankündigungen. Denn auf der E3 stellten sie nun auch offiziell ihre neue Xbox „Projekt Scarlett“ vor und läuteten damit die neue Generation der Videospielkonsolen ein. Die neue Konsole soll deutlich Leistungsstärker als die alten werden. Sowohl Playstation 4 als auch Xbox One sind schon seit 2013 auf dem Markt und trotz mehrerer modifizierter Modelle wurde es langsam Zeit für eine neue Generation. Für alle Technikfreaks: Aus Hardwaresicht bestätigte Microsoft bereits einige Komponenten der neuen Konsole. Sie soll mit AMD-CPU, GDDR6-Arbeitsspeicher, einer flotten SSD für kürzere Ladezeiten und auch mit Raytracing, Bildraten von bis zu 120 FPS und 8K-Auflösung erreichen.



Zusammen mit einem neuen „Halo“-Teil, „Halo Infinite“ soll „Projekt Scarlett“ Ende 2020 erscheinen. Wann sich die große Konkurrenz von Sony mit der potenziellen Playstation 5 aufstellen will, ist derzeit noch nicht bekannt. Sony entscheid sich in diesem Jahr auf eine Teilnahme an der E3 zu verzichten.

Videospiel mit Autor George R.R. Martin!?


Für eine große Überraschung sorgte der Videotrailer des neuen From Software Spiels „Elden Ring“. An dem neuen Spiel der „Dark Souls“-Macher wird nämlich der berühmte Autor der Romanreihe „Das Lied von Eis und Feuer“, auf der die Megaserie «Game of Thrones» basiert, George R.R. Martin mitwirken. Von ihm soll das Drehbuch für das neue Spiel kommen. Da sich aus dem Trailer wenig über das künftige Spiel ablesen lässt, bleibt nur zu spekulieren. Wenn beide Seiten aber halten, was sie versprechen darf man von einem anspruchsvollen Rollenspiel im „Dark Souls“-Charakter mit epischen Spannungsbögen und packenden Charakteren ausgehen.

Street- und Hallenmodus kehren zu FIFA zurück


Alle Jahre wieder erwartet die Spielerschaft ein neuer „FIFA“-Teil von Electronic Arts (EA), so natürlich auch dieses Mal. Neben den üblichen Verbesserungen in Gameplay und Grafik sorgte EA mit einer Ankündigung für große Euphorie bei den Fans der Serie. Mit „FIFA 20“ soll unter dem Spielmodus „Volta“ der legendäre Hallenmodus, sowie eine Art von „FIFA Street“ in die Spielereihe zurückkehren. Nach jahrelangen Forderungen geht EA damit endlich auf die Wünsche der Spielerschaft ein und implementiert die beliebten Modi in das neue „FIFA“, dass am 27. September auf allen Plattformen erscheinen wird.



Für ein weiteres Highlight sorgte EA mit einem ausführlichen Einblick in das kommende Action-Adventure aus dem «Star Wars»-Universum. Im neuen Gameplay-Trailer von „Star Wars Jedi: Fallen Order“ schlüpft der Spieler in die Rolle des Padawans Cal Kestis. Zusammmen mit seinem putzigen Droiden BD-1 klettert er durch die Dschungelwelt des Planeten Kaschyyyk und wird dabei immer wieder mit dem Imperium konfrontiert, das alle Jedis vernichten will und damit auch eine große Gefahr für ihn darstellt. Gemeinsam mit einem Trupp Rebellen unter Anführer Saw Gerrera, der schon in «Rogue One: A Star Wars Story» verkörpert von Forest Whitaker zu sehen war, stellt sich Cal Kestis dem Imperium gegenüber.

„Marvel’s Avengers: A-Day“ stößt auf Enttäuschung


Auf der Square Enix-Pressekonferenz erwarteten viele Marvelfans das angekündigte Avengers-Spiel aus dem beliebten Universum. Vielerorts hoffte man endlich auf ein cooles Spiel, in dem man mit seinen Lieblingssuperhelden das Böse bekämpfen kann, und eigentlich wurde auch genau das vorgestellt und trotzdem blieb vielen Fans ein Wermutstropfen.



Im neuen „Marvel’s Avengers: A-Day", das am 15. Mai 2020 erscheinen soll, kann man mit bis zu vier Spielern im Koop in die Rollen der ursprünglichen Avengertruppe schlüpfen. Mit Iron Man, Captain America, Black Widow, Thor und Hulk präsentiert Square Enix fünf spielbare Helden, die seit einem fatalen Unfall auf der Golden Gate Bridge in Missgunst geraten sind und nun wieder zusammenfinden müssen, um gemeinsam das Böse zu bekämpfen. Klingt doch eigentlich perfekt für die actionverliebten Fans der Reihe, doch die Sache hat einen Haken. Das Design der Superhelden entspricht nicht den Schauspielern aus der Kinoreihe, so dass viele Fans beim Anblick der Szenen enttäuscht aus der Immersion gerissen wurden. Der Tonus ist eindeutig, am liebsten würden die Spieler genau mit den Helden durch die Spielwelt reisen, die sie auch aus den Filmen kennen. Das bleibt ihnen allerdings nun verwehrt und trotzdem werden Square und Marvel alleine mit dem Titel wieder ein Millionengeschäft machen, denn zumindest der spielerische Inhalt überzeugt nach erster Ansicht.

Kurz-URL: qmde.de/110055
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie schlafende Trailerschaunächster ArtikelVerdient die neue «Black Mirror»-Staffel die viele Kritik?
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Scooter
15.06.2019 13:48 Uhr 1
Das größte Highlight wäre Last of Us 2 gewesen. :grin:
Sentinel2003
15.06.2019 13:58 Uhr 2
Geiler Auftritt von Keanu....:-)
LittleQ
15.06.2019 16:56 Uhr 3
Cyberpunk war der absolute Sh....

Watchdogs 3 sah mega aus. Aber auch die Nintendoankündigungen waren total gut <3
Neo
15.06.2019 21:38 Uhr 4
Bei Blair Witch freue ich mich jetzt schon auf die Let's Plays. Das wird sicher heiter . :grin:



Und Link's Awakening schaut einfach noch tausendmal besser aus, als erwartet. Ich liebe die Mukke und die Grafik erst. Es ist so goldelig :heart_eyes:

Breath of the Wild kann mich nicht annähernd so triggern. Und Pokemon S&S, joa, ich werds schon mögen. Grafik okay, Gameplay schaut gut aus.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung