Die Kritiker

«Baby»

von

Inhalt
Frank und Paul sind Weggefährten und Freunde, die alles miteinander teilen. Bei einem Nordseeurlaub in Holland verlieren beide durch einen tragischen Unfall im selben Moment ihre Frauen. Zusammen mit Franks kleiner Tochter Lilli gehen sie von nun an als Trio durchs Leben. Frank und Paul verdienen ihr Geld als Rausschmeißer in Bars und als Kleinkriminelle. Lilli wächst zum Teenager heran und beginnt sich für Männer zu interessieren. Eines Tages gelingt es ihr, ihren „Zeitvater“ Paul zu verführen. Als Frank kurze Zeit später im Müll einen Schwangerschaftstest findet, verdächtigt er Lillis Freund Tommy.

Im Affekt einer fehlgeleiteten Vaterliebe erschießt er den Jungen. Paul und Lilli bekommen es mit der Angst zu tun. Sie flüchten nach Holland und versuchen mehr schlecht als recht ein gemeinsames Leben zu führen. Langsam aber sicher kommt Frank im Gefängnis hinter das Geheimnis der beiden. Er startet einen erfolgreichen Ausbruchsversuch und macht sich auf den Weg nach Holland, an jene Küste, die schon einmal das Schicksal der drei entscheidend beeinflusst hat.

Personen
Alice Dwyer («Im Schwitzkasten») als Lilli
Lars Rudolph («Der Wixxer») als Paul
Filip Peeters («Wilde Engel) als Frank
Christian Grashoff («Willenbrock») als Stiefel
Hamid Bundu als Tommy
Irina Platon als Lana
Mischa Hulshof als Johann

Kritik
Die NDR-Kinoproduktion «Baby» hat fast alles, was einen guten deutschen Film ausmacht. Ein solides Drehbuch, sehr gute Schauspieler und eine gute Atmosphäre. Sehr hoch anzurechnen ist vor allem die Anfangssequenz, in der Frank und Paul ihre Frauen verlieren, diese Szene ohne Musik dennoch die ganze Dramatik wiedergibt.

Das offene Ende und die merkwürdigen, fast schizophrenen Wandlungen, der Charaktere, mindern die Leistung des Drehbuchautors Michael Kohlhaase. Hinzu kommt noch Alice Dwyer, die ihre Rolle der 15 jährigen Lilli zwar sehr gut meistert, man sieht ihr aber zu oft an, dass sie beim Dreh erst dreizehn Jahre alt war.

An einigen Stellen des Filmes könnte man Schleichwerbung vermuten, vor allem als ein Multimediagroßhandel ausgeraubt wird und das Gebäude von „MakroMarkt“ lange zeigt wird, genauso wie Paul und Frank lange Kartonagen von LG in der Hand halten.

Die ARD zeigt «Baby» am Donnerstag, 4. August 2005, um 23.00 Uhr.

Mehr zum Thema... Baby
Kurz-URL: qmde.de/10725
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMit Fleisch auf dem Rost erfolgreichnächster ArtikelDer TV-Markt im Juli
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung