Vermischtes

NDR in Hamburg-Lokstedt mit Asbestproblem

von

Das Büro-Hochhaus in Hamburgs Stadtteil Lokstedt bleibt vorerst geschlossen.

Wie der NDR bekannt macht, hat der Sender sein Bürogebäude in Hamburg-Lockstedt vorerst schließen lassen. Grund dafür sind Raumluftmessungen, bei denen in zwei Räumen des 14. Obergeschosses Asbestfasern festgestellt wurden. Dabei handelt es sich um Krokydolith-Asbest (Blauasbest). Sofort nach Bekanntwerden der Ergebnisse nahm die Geschäftsleitung die Schließung des Gebäudes vor.

Als Reaktion auf die Geschehnisse mietet der NDR nun Büroflächen in der Umgebung an, stellt nicht betroffene Räume provisorisch als Büros zur Verfügung oder gibt den über 300 betroffenen Mitarbeiten die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten.

Die Initiative der Messungen beruhte auf über die Jahre vorangegangene, ähnliche Messungen im betroffenen Gebäude, die nach einem ersten Fall vor der Jahrtausendwende regelmäßig zur Sicherheit der Mitarbeiter durchgeführt werden.

Kurz-URL: qmde.de/105385
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue ZDF-Komödie: Verlorene Hoffnung, Rückenschmerzen und «Hüftkreisen mit Nancy»nächster Artikel«The Middle»: ABC will doch kein Spin-Off
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung