Quotencheck

«The Magicians»

von   |  2 Kommentare

Seit September zeigt sixx im Rahmen seiner Mystery-Night die dritte Staffel der Syfy-Serie, die dort einst stark gestartet war. Schaffte es die Serie noch immer, zu verzaubern?

Den großen Hype erfuhr «The Magicians» nie, was vor allem an seiner ursprünglichen Heimat liegt. Die Serie stammt nämlich eigentlich vom vergleichsweise kleinen US-Kabelsender Syfy. Beirren ließ sich das Format davon aber zunächst nicht. sixx stattete die Serie erstmals vor knapp zwei Jahren mit einem Sendeplatz aus – und fuhr damit überraschend gut: Bis zu 2,6 Prozent verbuchte «The Magicians» zum Start bei den Umworbenen, wonach die Serie allerdings recht schnell Einbußen verzeichnete und sich auf einem soliden Niveau einpendelte. Auch zwei Jahre später hält sixx noch an der Serie fest, die pro Staffel 13 Episoden umfasst. Die Fantasy-Serie, die auf einem gleichnamigen Roman basiert, startete also am 20. September in ihre bereits dritte Staffel bei sixx. Im Rahmen der sixx-Mystery-Night lief «The Magicians» dabei etwa im Umfeld von «The Originals» und «iZombie».

Mehr als ein Sendeplatz am späten Abend war «The Magicians» dabei aber nicht vergönnt. Den Donnerstag bestritt sixx meist mit Doppelfolgen, die um kurz nach 22 Uhr begannen und erst um kurz vor Mitternacht endeten. Zum Staffelauftakt funktionierte «The Magicians» noch überhaupt nicht. Gerade einmal knapp 70.000 Zuschauer ab drei Jahren schalteten zum US-Format ein, darunter 40.000 14- bis 49-Jährige. So kamen in der Zielgruppe gerade einmal 0,5 Prozent heraus. Dann zauberten die Magier allerdings noch ein Ass aus dem Ärmel: überraschenderweise stieg die Reichweite nach 23 Uhr auf 110.000 Zuschauer an, die nun 60.000 Werberelevante umfassten. Das reichte für 1,4 Prozent beim jungen Publikum und damit für eine Quote nach sixx‘ Geschmack.

Dass Werte von mindestens 1,0 Prozent eher eine Seltenheit bleiben sollten, zeigte sich aber schon eine Woche später. Die Doppelfolge am 27. September kam mit 0,8 und danach 0,7 Prozent der jungen Zuschauer auf ein unzufriedenstellendes Niveau. Insgesamt sahen je 90.000 Personen zu. Nach 60.000 Interessenten im Rahmen der ersten Folge fiel die Zuschauerzahl auf 40.000 Personen. sixx wird sich erinnert haben: So viel hatte «The Magicians» auch in der Vorwoche beim jungen Publikum erreicht, allerdings andersherum. Dass dies nun für weniger Quote genügte, hing unter anderem mit der steigenden Fernsehnutzung zum Sommerende und der beginnenden TV-Saison mit härterer Konkurrenz zusammen.

Noch finsterer sah es für «The Magicians» am 4. Oktober aus, als sowohl insgesamt als auch beim jungen Publikum erst 0,4 und danach 0,3 Prozent heraussprangen. Insgesamt sahen erst 80.000 und danach 50.000 Menschen zu. In der Zielgruppe zählte sixx 30.000 und 20.000 Zuschauer. Auf jeweils 0,8 Prozent der Werberelevanten verbesserte sich «The Magicians» am 11. Oktober, allerdings war dies weiterhin deutlich zu wenig. Zumindest wurde mit 110.000 und danach 100.000 Zuschauern wieder die 100.000-Zuschauer-Hürde genommen. Mit 60.000 bzw. 50.000 14- bis 49-Jährigen stieg auch in der wichtigen Altersgruppe wieder die Reichweite.

Zum Ende der dritten Staffel verbesserte sich «The Magicians» dann deutlich. Die erste von zwei Folgen am 18. Oktober hielt mit 0,8 Prozent der jungen Zuschauer erst die Form der Vorwoche. Die spätere der beiden Sendungen kam danach ab kurz vor 23 Uhr sogar auf 1,1 Prozent, was den Erwartungen von sixx ein gutes Stück näherkam. 100.000 und 120.000 Zuschauer ab Drei schalteten ein, bei den jungen Zuschauern hielt sixx je 60.000 Menschen bei der Stange. Die Staffel schloss sixx schließlich mit gleich drei Folgen ab. Mit erst 0,9 und danach 1,6 Prozent des jungen Publikums steigerte sich «The Magicians» erneut. Die „Bonusfolge“ drei beendete die Staffel schließlich mit 1,1 Prozent. Zuschauertechnisch hielt «The Magicians» mit zunächst 100.000 und danach 120.000 Personen genau das Niveau der Vorwoche. Bei den jungen Zuschauern standen erst 70.000 und danach 90.000 Personen zu Buche. Die Nachtausgabe erreichte schließlich noch 60.000 aller und 40.000 der jungen Zuschauer.

Eine vierte Staffel orderte Syfy bereits von «The Magicians». Ob diese dann auch bei sixx laufen wird, ist fraglich, denn Staffel drei warf nicht wirklich gute Zahlen ab. Durchschnittlich 90.000 Zuschauer schalteten ein, davon 50.000 aus der jungen Altersgruppe. Der Gesamtmarktanteil belief sich im Mittel auf 0,5 Prozent. Besonders wichtig ist aber natürlich das Abschneiden beim jungen Publikum, wo mittlere 0,9 Prozent generiert wurden. Das ist für sixx-Verhältnisse weit entfernt vom Senderschnitt, aber noch nicht katastrophal. Nun liegt der Ball beim Sender. Wird sixx «The Magicians» noch einmal hervorzaubern?

Kurz-URL: qmde.de/104920
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOft verschoben, doch nicht aufgegeben: «Bad Boys 3» wird Realitätnächster ArtikelKlappe gefallen: «Herr und Frau Bulle» geht weiter
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Nr27
02.11.2018 19:14 Uhr 1
Ich hoffe, sie machen weiter, denn das ist momentan tatsächlich eine meiner Lieblingsserien - so wunderbar unberechenbar und abwechslungsreich. :)
Kunstbanause
04.11.2018 00:19 Uhr 2
Staffel 1 war cool, aber was ist bitte bei Staffel 2 los? Da kam ich gar nicht mehr rein...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung