Primetime-Check

Freitag, 19. Oktober 2018

von

Wer sah die «heute-show»? Auf wie viel Prozent kam «Ninja Warrior Germany»? Steigerte sich «Game of Games»? Wie kam «Star Wars» an? Dies und mehr beantwortet der Primetime-Check.

Das meistgesehene Programm in der Freitags-Primetime fand sich im ZDF. «Ein Fall für zwei» unterhielt 4,55 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was zu 15,9 Prozent Gesamtmarktanteil führte. In der jungen Altersgruppe verzeichnete das Zweite 7,8 Prozent. Im Anschluss kam «SOKO Leipzig» auf noch bessere 4,64 Millionen Zuschauer sowie auf insgesamt 16,5 Prozent und 9,0 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen. Das «heute journal» informierte danach 14,2 und 8,1 Prozent, ehe die «heute-show» 17,7 und 13,4 Prozent verzeichnete.

Bei jungen Zuschauern war «Ninja Warrior Germany» am erfolgreichsten. 1,39 Millionen Personen aus der klassischen Zielgruppe schalteten ein, insgesamt waren es 2,60 Millionen. Das ergab bei den Werberelevanten 16,9 Prozent. Aus Gesamtsicht lief «Liebe auf Persisch» noch etwas besser. Die neue Liebeskomödie zählte im Ersten 3,99 Millionen Interessenten und damit 14,0 Prozent Gesamtmarktanteil. Bei jungen Zuschauern holte der Spielfilm 6,3 Prozent. Die «Tagesthemen» brachten später 10,7 Prozent aller und 5,0 Prozent der jungen Zuschauer auf den neuesten Stand.

Sat.1 startete seinen Fun-Freitag mal wieder mit «Game of Games», wozu 1,13 Millionen Zuschauer einschalteten. Insgesamt generierte die Show 3,9 Prozent, bei jungen Zuschauern 7,4 Prozent. «Genial daneben» steigerte sich später auf 5,5 Prozent aller und 9,3 Prozent der jungen Fernsehenden, am besten lief aus Quotensicht aber ab 22.45 Uhr «Mord mit Ansage». Die Impro-Show wollten 5,7 Prozent der Zuschauer ab drei Jahren und 11,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sehen. Abendfüllend zeigte ProSieben zeitgleich «Star Wars: Angriff der Klonkrieger». Das interessierte 5,0 Prozent aller und 8,2 Prozent der jungen Zuschauer.

kabel eins vertraute auf Crime-Serien. Zu Beginn des Abends verfolgten 2,9 Prozent aller und 4,0 Prozent der jungen Fernsehenden «Navy CIS: L.A.», ehe eine von zwei neuen Folge «Navy CIS: New Orleans» auf 2,9 und 3,6 Prozent kam. Die spätere beider Ausgaben verzeichnete ab 22.15 Uhr schließlich 3,5 und 4,0 Prozent. RTL II sendete «72 Stunden - The Next Three Days». Der Thriller interessierte insgesamt 1,05 Millionen Menschen. So resultierten 3,9 Prozent Gesamtmarktanteil und 6,6 Prozent in der Zielgruppe. VOX setzte auf seine «Chicago»-Serien und begann mit zwei Ausgaben «Chicago Fire». Die beiden Erstausstrahlungen holten erst 3,1 und 5,6 Prozent und danach 3,6 und 6,4 Prozent. Ab 22.05 Uhr übernahm «Chicago Med», das 3,1 Prozent insgesamt und 4,8 Prozent bei den Umworbenen bewirkte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104614
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ein Fall für zwei» kehrt stark zurück, doch «SOKO Leipzig» gewinnt den Tagnächster ArtikelAm späten Abend: «Shooter» & «The Walking Dead» drehen auf
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
RT @F1: After 17 years and more than 300 races, it could be @alo_oficial's last F1 race on Sunday ? He's given us a lot over the years... i?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung