Quotennews

Nächster Negativrekord: Luft wird immer dünner für «Game of Games»

von

Der Sat.1-Fun-Freitag präsentierte sich diesmal zweigeteilt: «Game of Games» holte ein neues Tief, auch für «Genial daneben» lief es nicht gut. Am späten Abend überzeugten jedoch wenigstens «Mord mit Ansage» und «Richtig witzig».

Quotenverlauf von «Game of Games»

  • 1,50 Mio. / 10,7 %
  • 1,21 Mio. / 8,4 %
  • 1,21 Mio. / 7,5 %
  • 0,97 Mio. / 6,0 %
  • 0,93 Mio. / 5,7%
jeweils freitags, 20.15 Uhr bei Sat.1 (Zuschauer ab 3 / MA 14-49)
Der Sat.1-Fun-Freitag steckt weiterhin in einer kleinen Krise – je weiter die Uhrzeit voranschritt, desto zufriedenstellender lief es aber. Dennoch: Alle Formate landeten in dieser Woche erneut im einstelligen Marktanteils-Bereich bei den 14- bis 49-Jährigen, Sorgen macht vor allem das vor einem Monat mit soliden 10,7 Prozent gestartete «Game of Games» :

Bülent Ceylan erreichte mit Ausgabe fünf um 20.15 Uhr nur noch 5,7 Prozent in der wichtigen Zielgruppe, damit setzte sich der Abwärtstrend fort. Die Zuschauerzahl bei den Werberelevanten veränderte sich angesichts von 0,48 Millionen Zusehern allerdings nicht, insgesamt sahen 0,93 Millionen Bundesbürger zu.

Das Ende vom Lied war also ein siebter Platz in der Zielgruppe, zur besten Sendezeit schlugen sich RTL (16,0 Prozent), RTL II («Cast away – Verschollen»  mit 9,5 Prozent), Das Erste (8,8 Prozent für «Einmal Sohn, immer Sohn»), ProSieben («Star Wars: Die dunkle Bedrohung» mit 7,9 Prozent), das ZDF («Die Chefin»  mit 7,1 Prozent) sowie VOX («Chicago Fire»  mit 6,9 Prozent) allesamt besser. Nur kabel eins war als einer der größeren Privatsender noch schlechter dran als Sat.1, «Navy CIS: L.A.»  kam hier nicht über 2,7 Prozent hinaus.

Für «Genial daneben»  sah es um 21.45 Uhr etwas besser aus, mit 6,5 Prozent wird man bei Sat.1 jedoch auch nicht zufrieden sein. Auf 1,17 Millionen stieg die absolute Sehbeteiligung, die beste des Abends. Auf «Mord mit Ansage» war danach mehr Verlass, die Quote bei den Umworbenen besserte sich auf ordentliche 9,0 Prozent – obwohl man teilweise in Konkurrenz zur erfolgreichen «heute-show»  stand, die im ZDF immerhin 14,1 Prozent der Jüngeren anlockte. 0,97 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen sich die Impro-Comedy an. «Richtig witzig»  hielt den Marktanteil bei 9,0 Prozent, was 1,1 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche waren und dem bisher besten Ergebnis der Herbst-Staffel entsprach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104441
Finde ich...
super
schade
39 %
61 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Spinning»: Emma Roberts in neuer Netflix-Serienächster ArtikelRTLs Ninja Warriors bleiben an der Spitze
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung