Quotennews

Mit neuem Reichweiten-Rekord: Starke «Sommerhaus der Stars»-Staffel feiert starken Abschluss

von   |  4 Kommentare

Auch die sechste und letzte Folge des sommerlichen Reality-Hits verlief für RTL rundum erfreulich, die Zuschauerzahl war gar so hoch wie noch nie. Erstaunlich: «Extra» verbesserte sich im Nachgang sogar noch.

Beliebteste RTL-Primetime-Formate seit Juli

  • «Sommerhaus» (30.7.): 19,1%
  • «Sommerhaus» (23.7.): 18,6%
  • «Sommerhaus» (6.8.): 16,6%
  • «Zahltag!» (24.7.): 16,5%
  • «15 Jahre Chart Show»: 16,4%
Primetime-Ausstrahlungen mit den höchsten Marktanteilen in der werberelevanten Zielgruppe seit dem 1. Juli 2018.
Alles richtig gemacht, wird man bei RTL mit Blick auf die dritte Runde von «Das Sommerhaus der Stars» mit Fug und Recht stolz behaupten können: Sowohl die Fortsetzung an sich, die nach einem deutlichen Abwärtstrend im vergangenen Jahr keineswegs garantiert war, als auch die Verlegung des Sendeplatzes vom Mittwoch- auf den Montagabend stellte sich in den vergangenen fünf Wochen als goldrichtig heraus. Das Staffelfinale nun stellte einmal mehr unter Beweis, dass der «Kampf der Promipaare» insbesondere in der werberelevanten Zielgruppe 2018 äußerst beliebt war: Fantastische 16,5 Prozent wurden bei 1,46 Millionen jungen Fernsehenden verzeichnet, womit diese Folge die Jubiläumssendung der «Ultimativen Chart Show» aus den Top Five der beliebtesten RTL-Primetime-Ausstrahlungen der letzten anderthalb Monate kegelte (siehe Infobox).

Für einen neuen Allzeitrekord langte es gleichwohl zumindest bezüglich des Marktanteils nicht, womit die letzte Juli-Folge der trashigen Promi-Show diesen Bestwert mit 19,1 Prozent weiterhin hält. Wie sehr sich das Format allerdings im Vergleich zu den beiden Vorjahren verbessern konnte, offenbart sich mit Blick auf diejenigen Episoden, die mehr als 15 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einzuheimsen wussten: Das traf nämlich auf sämtliche Ausstrahlungen dieses Jahrgangs zu, von den vorherigen zehn allerdings auf lediglich eine einzige - dem Staffelstart der 2017er-Runde.

Angesichts dessen dürfte es für die Verantwortlichen des Privatsenders verschmerzbar sein, dass das «Sommerhaus» beim Gesamtpublikum auch zum Abschluss "nur" ordentliche 2,75 Millionen sowie 9,6 Prozent verzeichnete. Immerhin wurde somit hintenraus nochmal ein Rekordwert verzeichnet, denn bislang war keine Ausgabe über 2,63 Millionen Interessenten hinaus gekommen. Alles in allem lag man in den vergangenen sechs Wochen bei rundum soliden Werten um die zweieinhalb Millionen bzw. zehn Prozent, was für den Sender auch längst keine Selbstverständlichkeit mehr ist. In der kommenden Woche meldet sich dann übrigens «Wer wird Millionär?»  aus seiner Sommerpause zurück, was mit deutlich höherem Zuspruch beim Gesamtpublikum und deutlich geringeren Werten bei den Umworbenen einhergehen dürfte.

Sogar noch stärker als das Vorprogramm: «Extra»  erreicht neuen Jahres-Bestwert


Die starke Form der vergangenen Wochen bestätigte im Anschluss daran auch «Extra - Das Magazin», welches sich beim Gesamtpublikum wie schon in den meisten Wochen zuvor sogar leicht auf 11,6 Prozent bei 2,27 Millionen Fernsehende steigern konnte. Erstaunlich aber: Sogar bei den 14- bis 49-Jährigen zeigte die Formkurve nach oben, die hier erzielten 17,9 Prozent bei 1,15 Millionen entsprachen dem stärksten Marktanteil seit Oktober vergangenen Jahres. Zu «Sommerhaus»-Staffelbeginn hatte es hinsichtlich des Audience Flows zwischen den beiden Formaten noch ein wenig gehakt, zuletzt allerdings standen auch für Birgit Schrowange sehr schöne 14,4 bis 15,8 Prozent auf dem Papier. Über mehrere Wochen hinweg bei über 14 Prozent der jungen Zuschauer lag das Boulevard-Magazin letztmals übrigens im November vergangenen Jahres als Nachgang zu «Bauer sucht Frau» .

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103018
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMit «Star-Wars»-Darsteller Mark Hamill: History schickt «Knightfall» in die 2. Staffel nächster ArtikelJette Joop, Josef und Julia im Jammertal: Fernsehdeutschland lässt Dokusoaps abblitzen
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
14.08.2018 09:51 Uhr 1
Ausgerechnet Gestern erst, zur Letzten Folge, habe ich ein gesehen und hätte mich echt amüsieren können, daß die sich wie kleine Kinder streiten... :wink: 8)
Kaffeesachse
14.08.2018 10:11 Uhr 2
Für Trashfans war das eine echte Perle. :lol:
Sentinel2003
14.08.2018 10:19 Uhr 3
Ja, das kann natürlich durchaus sein....:-)
tommy.sträubchen
14.08.2018 12:26 Uhr 4
Es war wirklich sehr unterhaltsam (alle 6 Folgen) RTL hat es gestern auch sehr gut gemacht....nur eine Stunde Finale dann gleich das Aufeinandertreffen aller Teilnehmer nach der Show zu senden. Ich verstehe jeden der solche Formate nicht mag (wegen Fake, Selbstdarstellung ec) aber ich habe 3 Schwächen....Ich bin ein Star /Big Brother und das Sommerhaus und wie die Quoten sehr oft zeigen bin ich da nicht allein. Bin gespannt ob Sat 1 ab Freitag die Trashlatte höher hängen kann. Es wird schwer.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung