TV-News

Sky Sport: Neues Design, neue Experten

von
„Das Topspiel der Woche neu erfinden“ sollte der neue Sportchef Burkhard Weber. Was sich ab August im Pay-TV ändert…

Noch knapp eineinhalb Wochen bis zum Start der neuen Fußball Bundesliga-Saison. Am Mittag stellt der Bezahlsender Sky sein Übertragungskonzept für die kommende Spielzeit in der Stadt des Deutschen Meisters, in Dortmund, vor. Der neue Sportchef des Senders, Burkhard Weber, verriet Quotenmeter.de schon vorher, welche Änderungen er plant. Bereits bekannt war, dass Sky auch künftig samstags schon um 14.30 Uhr in die Vorberichte einsteigen wird – die verlängerte Sendezeit wurde gegen Ende der zurückliegenden Saison von den Zuschauern positiv aufgenommen. Ausgeweitet werden auch die Vorberichte des Samstagabend-Spiels (Anpfiff: 18.30 Uhr). Diese beginnen fortan um 17.30 Uhr und laufen somit parallel zur Zusammenfassungssendung «Alle Spiele, alle Tore».

Bei seinem Amtsantritt sei ihm „ins Buch geschrieben worden“, das Topspiel der Woche neu zu erfinden, erzählt Burkhard Weber im Quotenmeter.de-Interview. Er wolle mit den Änderungen einen Mehrwert für den Zuschauer schaffen, erklärte er. „Ich selbst bin ein großer Freund von US-Sportübertragungen. Dort setzt man stets auf Expertenteams. Bei uns gab es ja in der Regel immer einen Stehtisch mit Moderator und einem Experten. Wir werden jetzt in der kommenden Saison einen größeren Tisch nehmen – nicht in Nussbaum, nicht in Eiche – sondern im Sky-Look und setzen einen Moderator mit drei Experten dran“, sagte Weber.

Zum Experten-Team von Sky gehören ab der kommenden Spielzeit auch Ex-Schiri Markus Merk und der aktuelle Trainer der U17-Nationalmannschaft Steffen Freund. Produziert werden sollen Vor- und Nachlauf direkt auf dem Spielfeld. „Natürlich werden wir die Spieler bei ihrem Aufwärmprogramm nicht stören. Wir suchen uns also einen schönen Platz irgendwo auf dem Feld.“ Kommentiert wird das Samstagabendspiel in der Regel von Kai Dittmann, der an seiner Seite dann einen Co-Kommentator begrüßt. Auch Marcel Reif begleitet einige Male das Topspiel. Sky will hier auf Jens Lehmann und Stefan Effenberg setzen, bei einigen Spielen wird auch Franz Beckenbauer im Einsatz sein.

Und noch eine Neuerung: Fällt dem Co-Kommentator etwas Besonderes auf, so kann er verschiedene Dinge anhand von Grafiken anschaulich erklären. „Wir setzen dann auf einen Splitscreen, blenden eine entsprechende Grafik ein. Stefan Effenberg kann so beispielsweise erklären: Bei Bayern geht heute über rechts gar nichts, weil Rafinha das und das falsch macht. Der Zuschauer sieht das anhand der Grafik, er sagt sich: Wow, jetzt habe ich das auch verstanden. Maximal wird das zwei Mal pro Halbzeit passieren, maximal 40 Sekunden lang“, so Weber.

Sky Sport wird zudem ab Freitag nächster Woche in neuem Design erscheinen – Weber verspricht einen amerikanischeren Auftritt. Das neue Design ist zugleich auch eine Weichenstellung für den im Winter startenden Kanal Sky Sport News HD. Am Freitagabend beginnt Sky die Bundesligasaison mit einer Extra-Ausgabe von «Mein Stadion», gefolgt von einer Expertenrunde mit Patrick Wasserziehr, Uli Hoeness, Franz Beckenbauer, Oliver Bierhoff und anderen, die direkt auf dem Spielfeld des Dortmunder Stadions diskutieren sollen.

Das komplette Interview mit dem neuen Sky-Sportchef, in dem er sich unter anderem auch über «Samstag live», das Thema Tennis und die DEL äußert, lesen Sie ab Sonntag – nur bei Quotenmeter.de

Kurz-URL: qmde.de/51055
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelShowrunner verlässt «The Walking Dead»nächster ArtikelDas Erste zeigt «Tatort»-Crossover 2012

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung