Köpfe

Charlie Sheen will jetzt den Sender verklagen

von
Wenig Einsicht: Der «Two and a half Men»-Star äußerte sich unter anderem in einem einstündigen Interview erneut.

Charlie Sheen legte in einem Exklusiv-Interview mit dem amerikanischen Internet-Promi-Magazin TMZ erneut nach. Der US-Schauspieler der auch hierzulande beliebten Sitcom «Two and a half Men»  will nun sogar den Fernsehsender CBS verklagen. Wegen den mehrfach in die Schlagzeilen geratenen exaltierten Lebensweisen von Charlie Sheen wurden die Dreharbeiten für neue Folge der US-Sitcom bekanntlich eingestellt. Zudem hatte Sheen den Serien-Macher Chuck Lorre beleidigt. Genau darüber regt sich Charlie Sheen nun auf: Der Sender habe seine Leidenschaft für Ärger verkannt.

Über den Drehstopp der Serie «Two and a half Men» ist Charlie Sheen wütend: Es sei enttäuschend, dass den Verantwortlichen ihr Ego und ihre Emotionen durchgegangen seien. CBS will er nun sogar verklagen: „Ich habe keinen Job aber eine ganze Familie zu unterstützen, die ich liebe. Viele Leute, die wichtiger sind als ich, sind vom Geld, die diese Serie bringt, abhängig. Im Gericht werden sie verlieren. Ich schlage vor sie kriegen die Sache gefixt, zahlen alle Arbeiter wieder und kriegen die neunte Staffel zurück 'on Board“, sagte er. Doch nicht nur CBS soll mit einer Sheen-Klage behaftet werden. Auch Warner Bros. und Chuck Lorre müssten sich darauf einstellen, sagte Charlie Sheen. Er verlangt insgesamt 300 Millionen US-Dollar.

Für seine Rolle bei «Two and a half Men»  will Charlie Sheen jetzt kämpfen. Ebenso um die vielen Millionen, die das Serien-Projekt für ihn abwirft. „Ich bin hier, um die Kohle einzusammeln. Sie werden vor Gericht verlieren!“, weiß Charlie Sheen schon im Vorfeld und richtet gewissermaßen eine Drohung in Richtung Sender, Produktion und Lorre. Sheen mag sein Leben so wie es ist, sagt er im Interview. Auf die Frage, ob er denn noch abhängig sei, weicht der Schauspieler etwas egozentrisch aus: "Sicher, ich bin abhängig von Charlie Sheen! Die gibt es nicht zu kaufen, sonst würde man sterben. Der Körper würde explodieren", so der millionenschwere US-Schauspieler.

Immerhin: Für seine jüngst geäußerten Beleidigungen entschuldigte sich Charlie Sheen. In einem Radio-Interview hatte er Lorre als „Clown“ und „verseuchte Made“ betitelt, was das Fass zum Überlaufen brachte. «Two and a half Men» wurde vorerst eingestellt. Zumindest ausgesetzt waren die Dreharbeiten ohnehin, denn eigentlich wollte Charlie Sheen eine vierwöchige Entziehungskur machen.

Kurz-URL: qmde.de/48072
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Life» legt ganz starken Montags-Start hinnächster ArtikelThomas Friedl neuer Programmdirektor bei Tele 5

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
NATIONALMANNSCHAFT Kroos ist da! Real-Star stößt zum DFB-Team: https://t.co/4FDtnh8PEW #SkyDFB https://t.co/r5RGB5KfR3
Sky Sport Austria
Felix #Neureuther bleibt vom Verletzungspech verfolgt! #fisalpine https://t.co/RFC9XZ1oQh
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung