TV-News

«Lindenstraße» und «In aller Freundschaft» : Zweiter Crossover-Termin steht fest

von

Nachdem 2017 zwei «Lindenstraße»-Figuren bei «In aller Freundschaft» vorbeischauten, gibt es demnächst die Retourkutsche an.

In der ARD-Krankenhausserie «In aller Freundschaft» gab es Ende November hohen Besuch: In einer Folge der erfolgreichen Primetimeserie schauten die «Lindenstraße»-Figuren Dr. Iris Brooks (Sarah Masuch) und ihre Tochter Lara (Greta Goodworth) vorbei. Im April werden wiederum zwei «Lindenstraße»-Folgen durch den Besuch von «In aller Freundschaft»-Klinikverwaltungsdirektorin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) aus dem Alltag in der ARD-Weekly herausstechen.

Die beiden Episoden werden voraussichtlich am 15. und 22. April im Ersten zu sehen sein und handeln davon, wie Marquardt Dr. Dressler (Ludwig Haas) besucht. Der ist ein wichtiges Jurymitglied der Dr.-Connellystiftung, die über hohe Summen für Baumaßnahmen in Kliniken entscheidet. Und Sarah Marquardt hätte gern Dr. Dresslers Stimme für sich und ihre Einrichtung …

Die «Lindenstraße» ist eine Produktion der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion und des Westdeutschen Rundfunks Köln. Das 1985 gestartete Format ist bis Ende 2019 gesichert, dann müssten die Verträge erneuert werden.

Kurz-URL: qmde.de/99323
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDann eben Sky: Comcast will Murdoch ausbootennächster Artikel«Comedy Central presents»: Der frische Wind in der Standup-Szene
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung