Schwerpunkt

D wie Dezember, oder: Der dunkle Monat

von   |  2 Kommentare

Erstaunlich wenige Highlights fallen im finalen Monat des Jahres ins Auge. Ganz ohne ist das TV-Programm der kommenden Wochen aber doch nicht.

Einst, da lieferten sich die Sender gerade um Weihnachten herum ein wahres Feuerwerk der besonderen Shows und guten Ideen. Vor allem die Privaten sind in den kommenden Wochen aber sehr zurückhaltend. Speziell bei der ProSiebenSat.1-Gruppe könnte man meinen, der Fokus liege schon jetzt auf dem Jahr 2018, in dem richtig Gas gegeben werden soll. So ist es eher den anderen Sendern vorbehalten, für das ein oder andere Highlight zu sorgen.

«Dark», Netflix, ab 1. Dezember


Im Zentrum von «Dark» stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Im Verlauf der zehn einstündigen Folgen bekommt die Tragweite der Ereignisse eine neue Dimension, als die Ermittlungen zurück ins Jahr 1986 führen und die Schicksale der vier Familien auf tragische Weise durch Raum und Zeit verknüpft werden.

MIT: Louis Hofmann, Lisa Vicari, Oliver Masucci, Jördis Triebel, Maja Schöne, Karoline Eichhorn, Sebastian Rudolph, Anatole Taubman, Mark Waschke u.a.
VON: Wiedemann & Berg (Jantje Friese und Baran bo Odar)

Hier geht es zu unserer ausführlichen Kritik der ersten deutschen Netflix-Serie

«Ultimate Beastmaster», Netflix, ab 15. Dezember


Das Biest muss wieder bezwungen werden. Im Herbst wurden die Episoden der zweiten Staffel umgesetzt – die Spielregeln folgen dem alten und bekannten Prinzip. Neu sind die Kommentatoren einiger Kernländer. In den USA etwa führen nun Sportler Tiki Barber und Comedian Chris DiStefano durch die Sendung. Für die deutsche Variante wurden Micky Beisenherz und Jeaninne Michaelsen gewonnen.

«Tatort: Dunkle Zeit», Das Erste, 17. Dezember, 20.15 Uhr


Der letzte «Tatort» vor Weihnachten wird einer mit sehr aktuellem Bezug: Angelehnt an die jüngsten AfD-Erfolge wird die Geschichte einer aufstrebenden rechtskonservativen Partie erzählt: Nina Schramm, Fraktionsvorsitzende der „Neuen Patrioten“, wird immer häufiger Ziel von Hass-Posts und Morddrohungen. Kommissar Falke und seine Kollegin Julia Grozs werden zu ihrem persönlichen Schutz abgestellt. Zum Leidwesen seiner Kollegin machen Falke und die Rechtspopulistin keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Abneigung. Als Schramms Wagen durch eine Explosion zerstört und dabei ihr Ehemann Richard getötet wird, melden rechte Netzwerke den Anschlag eines „linken Mobs“ und werfen der Polizei vor, tatenlos zu zu sehen…

MIT: Wotan Wilke Möhring, Franziska Weisz, Anja Kling, Udo Schenk u.a.
VON: Judith Angerbauer und Niki Stein, Cinecentrum Hannover

«Die Helene Fischer Show», ZDF, 25. Dezember, 20.15 Uhr


Variete at it’s Best: Auch dieses Weihnachten lädt Helene Fischer, Deutschlands wohl beliebteste Schlagersängerin, im ZDF zum Stelldich-Ein mit vielen internationalen Künstlern. Mit dabei sind unter anderen James Blunt, Barbara Schöneberger, Vanessa Mai, Stephanie Stumph, Santiano, Max Giesinger, The Baseballs, Höhner, The Kelly Family, Alexander Klaws mit "Ghost - Das Musical" und das Ensemble des Musicals "Tanz der Vampire".

MIT: Helene Fischer als Musikerin und Gastgeberin sowie Ladislaus Kiraly (Regie)
VON: ZDF, ORF und SF

Außerdem…


…stehen im Dezember natürlich etliche Jahresrückblicke an: Den Reigen eröffnet Günther Jauch mit «Menschen, Bilder, Emotionen» am 3. Dezember. ZDFs «Menschen 2017» läuft am Donnerstag, 21. Dezember ab 22.15 Uhr. Wie üblich am zweiten Weihnachtsfeiertag kommt um 19.15 Uhr das «Album 2017». Am 15. Dezember geht es um die humoristische Betrachtung des Jahres im «heute-Show Jahresrückblick» und beim «satirischen Jahresrückblick». Witzig wird es auch Sat.1: Am 22. Dezember läuft zur besten Ausstrahlungszeit «Luke – Das Jahr & Ich».


Kurz-URL: qmde.de/97315
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEine Marvel-Serie braucht etwas Anlaufnächster Artikel«Die Bergretter»: Wiedererstarkt bei den Jüngeren, insgesamt leicht gesunken
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
01.12.2017 10:11 Uhr 1
Das ZDF hatte auch mal eine Phase bis vor etwa 4 oder 5 Jahren, wo die im Weihnachts - Monat regelrecht aufgedreht haben mit einigen, neuen Hollywood - Filmen....tja, das war einmal.
Vittel
01.12.2017 10:30 Uhr 2
Ich finde es ganz gut, dass jetzt nicht noch mal so richtig aufgedreht wird.

Wer soll das alles schauen?



Ich nutze die dunkle Jahreszeit und die Feiertage, um einiges nachzuholen.

GOT Staffel 7, Westworld, ein paar Filme
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung