Primetime-Check

Freitag, 1. September 2017

von

Wie hoch gewann das runde Leder bei RTL? Wie sah es für «Utta Danella» im Ersten aus? Und was konnte «Der Alte» im ZDF reißen? Dies und mehr im Primetime-Check …

Kein Wunder: Mit König Fußball wurde RTL zum König in der Primetime. Im Schnitt 8,24 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die WM-Qualifikation zwischen Deutschland und Tschechien beim Kölner Privatsender, 2,49 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. In Marktanteilen ausgedrückt bedeutete dies für das tolle 29,3 respektive 28,4 Prozent. Stärkster Verfolger bei allen Fernsehenden wurde das ZDF, wo «Der Alte» um 20.15 Uhr 3,68 Millionen Zuschauer ab drei Jahren anlockte und damit 13,1 Prozent am Gesamtmarkt erreichte. 0,43 Millionen Jüngere führten zu 5,3 Prozent. «SOKO Leipzig» machte danach allenfalls mittelmäßig mit insgesamt 2,88 Millionen Zuschauern und 10,4 Prozent weiter. Das Erste kam mit der Schmonzette «Utta Danella – Sturm am Ehehimmel» nicht über 2,91 Millionen Interessenten und 10,2 Prozent heraus, bei den Jungen lief es mit einer Sehbeteiligung von lediglich 0,39 Millionen und einer Quote von 4,6 Prozent ebenso suboptimal. Ein alter «Tatort» hatte es anschließend genauso schwer und verharrte bei 2,09 Millionen Zusehenden und 8,4 Prozent bei Allen.

ProSieben landete auf Rang zwei bei den Umworbenen. «Pain & Gain» verbuchte dort 10,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil, 0,87 Millionen Junge schauten zu. Insgesamt saßen 1,20 Millionen vor den Mattscheiben, was 4,3 Prozent Marktanteil gleichkam. Sat.1 positionierte sich nur haarscharf dahinter dank der Wiederholung von «111 Knallerkinder – Die witzigsten Kids der Welt». 10,1 Prozent bei 0,86 Millionen jungen Zusehern wurden damit zustande gebracht. 1,84 Millionen wollten die Clipshow noch einmal sehen, was eine Quote von ordentlichen 6,5 Prozent nach sich zog. Bitter verlief die Primetime für kabel eins, wo man bis 23 Uhr bei Marktanteilen unterhalb von vier Prozent hängen blieb: «Navy CIS», «Navy CIS: New Orleans» und «The Mentalist» waren zunächst nicht mehr als 3,6, 3,5 und 3,4 Prozent bei den Werberelevanten vergönnt. Erst zwei weitere «Mentalist»-Folgen kamen nach 23.08 Uhr auf bessere 4,3 und 6,3 Prozent. Maximal 0,85 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren zugegen, auf 0,63 Millionen bezifferte sich die niedrigste Zuschauerzahl.

Sehr mau startete auch VOX in den Abend: «Chicago Fire» und «Chicago P.D.» mussten mit 4,7 und 4,2 Prozent in der Zielgruppe auskommen, «Law & Order: Special Victims Unit» hatte sich auf 6,9 Prozent verbessern können. 0,72, 0,73 und 0,94 Millionen aller Fernsehenden wurden gemessen. Von wenig rosigen Ergebnissen wusste RTL II ebenfalls ein Lied zu singen, denn «Armour of God – Chinese Zodiac» und «Kung Fu Hustle» wurden mit 4,0 und 4,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen abgespeist. 0,77 Millionen wohnten ersterem Streifen bei, 0,56 Millionen dem zweiten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95535
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Das Bounty-Experiment»: DMAX zeigt britisches Reality-Experimentnächster Artikel«Two and a Half Men» und «Medical Detectives» trotzen dem Fußball
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung