Quotennews

«Curvy Supermodel» startet ordentlich

von

Die RTL II-Show tat sich leichter als gegen Ende der ersten Staffel, allerdings muss sie sich anstrengen, um nicht wieder so schnell unter den Senderschnitt zu fallen. Besonders gut lief es dahingegen bei den 14- bis 29-Jährigen.

Anfangs waren die Quoten noch passabel, doch bereits während der dritten Folge fiel «Curvy Supermodel» im vergangenen Herbst unter den Senderschnitt. Entsprechend lange hat es gedauert, bis RTL II sich für eine Fortsetzung entschieden hat – dank der ersten beiden Folgen stand letztlich auch noch ein recht guter Schnitt auf dem Papier. Dass man die zweite Staffel nun in die Sommerpause geschoben hat, somit aus der Flut an Wiederholungen im deutschen Fernsehen herausstechen möchte und sich davon bessere Quoten erhofft, ist durchaus nachvollziehbar.

Ob die Verschiebung auf den Montag jedoch die richtige Wahl war? Nicht nur dass RTL und Sat.1 ebenfalls frische Ware präsentieren – der Turnierstart der deutschen Nationalmannschaft bei der Frauenfußball-EM fand ebenfalls gleichzeitig statt. Insgesamt also kein Umfeld für einen erfolgreichen Re-Start.

Die neue Staffel kam am Montagabend trotzdem gut in Tritt, allerdings werden die kommenden Wochen ein Kraftakt für «Curvy Supermodel», wenn man nicht wie im vergangenen Jahr derart schnell abbauen möchte. 6,5 Prozent Marktanteil standen für die erste Folge bei den Umworbenen auf dem Papier, womit die Show den Senderschnitt deutlich überschritt. Jedoch startete die Show im vergangenen Herbst noch mit acht Prozent Marktanteil. 0,55 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein – auf diesem Niveau lag der Negativ-Rekord der ersten Staffel im zuschauerstärkeren Winter. Damit übertrumpfte die Show zwar nicht die großen fünf Sender, war aber beliebter als VOX und kabel eins. Insgesamt kamen 0,90 Millionen Zuschauer zusammen, womit «Curvy Supermodel» ordentliche 3,2 Prozent verbuchte.

Im Anschluss blieben 0,78 Millionen für «Curvy Supermodel - Das Magazin» mit Sarah Lombardi an den Bildschirmen. Gute 3,6 bei allen und 5,7 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen standen für die neue Show zu Buche. Bei den 14- bis 29-Jährigen kam das Magazin sogar auf 13,9 Prozent Marktanteil, nachdem bereits «Curvy Supermodel» in der ganz jungen Zielgruppe mit 13 Prozent und dem zweiten Platz im Primetime-Ranking überzeugte.

Die Wiederholung von «Kitchen Impossible» lockte bei VOX derweil nur 0,66 Millionen Zuschauer an, wovon 0,42 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Beim Gesamtpublikum halbierte die Kochshow den Senderschnitt, bei den Umworbenen standen aufgrund der starken Konkurrenz im Ersten und bei Sat.1 nur 5,4 Prozent zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94499
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix legt um fünf Millionen Abonnenten zunächster ArtikelRemis bringt deutscher Nationalmannschaft den Tagessieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung