10 Facts about

10 Facts about «The Mick»

von

Zum Start von «The Mick» in der ProSieben Primetime präsentiert Quotenmeter.de zehn Fakten zu der FOX-Serie.

7,28 Millionen Zuseher ab zwei Jahren konnte «The Mick» zum Jahresbeginn noch mit der Pilotfolge in den USA vor die heimischen Flimmerkisten fesseln. Seitdem sinken die Zuschauer jedoch. Im März konnte die Serie nur noch 2,3 Millionen Zuschauer begeistern, im April dann nur noch 2,11 Millionen, und der Abwärtstrend bestätigte sich mit dem Abschluss der ersten Staffel. Dieser erreichte nur noch 1,9 Millionen Gesamtzuschauer und rund 700,000 in der relevanten Zielgruppe. Im Februar 2017 gab Fox allerdings bereits bekannt, dass die Serie um eine zweite Staffel bereichert werden soll.

Fakt #1
“The Mick”, also Mackenzie Murphy, beziehungsweise Mickey, verwirrt neue Zuschauer mit der Vielzahl an Spitznamen. In Folge 12 lernen wir, dass Mackenzie mit ihrem eigentlichen Namen nichts zu tun haben möchte. Ihr richtiger Name lautet Mackenzie Molng. Das ist allerdings nur halb so eingängig wie „The Mick.“

Fakt #2
Sabrina Pemberton, das älteste Kind der Pembertons, ist fast genauso rebellisch wie Mickey. In der achten Folge lernen wir, dass sie auf der linken Seite ihres Körpers ein Einhorn-Tattoo hat. Das klingt erst einmal halb so wild, doch Sabrina ist noch unter 18. In den USA gibt es in jedem Bundesstaat das Gesetz, dass eine Person die sich tätowieren lassen will, mindestens 18 Jahre alt sein muss.

Fakt #3
Eine kleine Panne, die wir in der deutschen Synchronfassung wohl nie zu sehen bekommen werden, passierte den Produzenten mit Thomas Barbusca, der in der Serie den 12 Jahre alten Chip Pemberton spielt. Der kam nämlich genau zwischen der ersten und zweiten Folge der Serie in den Stimmbruch.

Fakt #4
In der letzten Folge der ersten Staffel erwähnt Poodle, die Mutter der Pembertons, dass Chip zwar ihr Sohn ist, allerdings nichts mit Christopher, dem Vater der restlichen Pembertons, zu tun hat. Das macht Sabrina und Ben zu seinen Halbgeschwistern und zeigt noch einmal deutlich auf, dass Poodle eine Figur ist, die es nicht so mit der Ehrlichkeit hat.

Fakt #5
In der dritten Folge erwähnt Alba, gespielt von Carla Jimenez, dass sie die Kinder der Pembertons allesamt als Babys gestillt hat. Dass bedeutet, dass sie schon seit mindestens 18 Jahren für die Pembertons arbeitet und bei ihnen lebt.

Fakt #6
Jimmy, Mickeys Freund, wird in der Serie von Scott MacArthur gespielt.
Dieses Casting war allerdings eine Entscheidung, die kurz vor den Dreharbeiten fiel. Für die längste Zeit war geplant, dass Nat Faxon («Der Zoowärter», «Ben and Kate», «Tammy – Voll abgefahren») die Rolle übernimmt.

Fakt #7
Ben Pemberton, das jüngste Kind der Pembertons, hat nicht nur keinen Würgreflex, sondern kann laut seinem Arzt auch alles Mögliche verdauen. Des Weiteren leidet er an Asthma und einer Laktoseintoleranz.

Fakt #8
Gerade die männlichen Rollen in «The Mick» müssen so einiges einstecken. In Folge 3 bekommt Chip eine Vasektomie, dessen Erfolg unklar ist. In der Folge davor trifft es Ben, der sich seine Geschmacksknospen verbrennt als er einen Grill anleckt. Noch härter trifft es Jimmy, der einen faulenden Zahn hatte, der ihn sogar beinahe umgebracht hätte. Schlussendlich wird dieser von Chip gezogen, natürlich mit der geballten Professionalität eines Teenagers.

Fakt #9
Die Regie der Serie führt Randall Einhorn. Dieser machte sich mit bekannten Serien wie «Fargo», «Wilfred» und «It‘s Always Sunny in Philadelphia» einen Namen. Doch seine Karriere begann der 53-Jährige mit Wildwasserrafting-Videos, die er auf dem Tully River in Queensland in Australien drehte.

Fakt #10
Auch das Produzenten-Duo Dave und John Chernin arbeitete schon einmal mit Einhorn zusammen. Zuletzt schrieben die beiden stolze zehn Episoden für «It‘s Always Sunny in Philadelphia». Ihr Vater, Peter Chernin, war von 1996 bis 2009 der Präsident der News Corporation.

«The Mick» startet am 27. Juni um 21:45 Uhr bei ProSieben.
Die Serie reiht sich somit in das Dienstagsprogramm des Senders ein, direkt nach «Die Simpsons».

Kurz-URL: qmde.de/93974
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAtmen, Leute! Atmen!nächster ArtikelHistory verpasst sich neuen Look
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung