Vermischtes

Abstimmen, bitte: Das ist die neue Amazon-Pilot-Season

von

Insgesamt kommen fünf neue Formate – drei davon haben eine Länge von rund 30 Minuten, zwei sind einstündige Formate.

Mehr Seriennews

...gibts immer zum Wochenende in unserem SerienCheck von Redakteur Daniel Sallhoff!
Es darf wieder gevotet werden: Amazon hat angekündigt, am 17. März seine neue Pilot-Season mit fünf neuen Serienformaten zu starten. Zu sehen gibt es diese dann in Deutschland, Österreich, USA, Großbritannien und Japan. Der Dienst legte eigenen Angaben zufolge besonders viel Wert darauf, möglichst unterschiedliche Formate zu zeigen. Entstanden sind so drei 30 Minuten lange Piloten und zwei einstündige. „Die Pilots sind für uns weiterhin der beste Weg, Risiken einzugehen, einzigartige Stimmen zu finden und die Kunstform des Fernsehens weiter zu entwickeln“, sagt Joe Lewis, Head of Comedy, Drama & VR bei Amazon Studios. „Wir sind gespannt auf die neuen Welten, Charaktere und Filmemacher und freuen uns auf eine weitere Amazon Pilot Season mit großartigem Kunden-Feedback.“ Besetzt sind die Serien mit hochkarätigen Schauspielern wie Rachel Brosnahan («House of Cards») und Tony Shalhoub («Monk»), Missi Pyle («Gone Girl») oder Haley Joel Osment («Alpha House»).

«The Legend of Master Legend» ist dabei eine schwarze Komödie über das Leben von Frank Lafount alias Master Legend – ein selbsternannter Superheld, dessen Mission es ist, die Einwohner von Las Vegas vor bösen Menschen zu schützen. Master Legend versucht dabei die Forderungen der Gerechtigkeit mit den noch komplizierteren Ansprüchen seiner wirklichen Familie, die ihn so gar nicht als Held sieht, unter einen Hut zu bekommen. Youree Henley («20th Century Women»), Joshuah Bearman («Argo») und David Klawans («Argo») sind neben zwei «Transparent»-Autoren die ausführenden Produzenten. John Hawkes («Winter’s Bone»), Dawnn Lewis («Major Crimes») sowie Shea Whigham aus «Boardwalk Empire» spielen die tragenden Rollen in der Comedy.

In «Budding Prospects» verlassen drei unglückliche Stadtjungen im Jahr 1983 ihre Komfortzone in San Francisco, um in einer Gegenkultur in Mendacino Marihuana anzubauen. Ihre Erwartungen an ihr Erlebnis in der Natur und das Abenteuer in einer wunderschönen, rustikalen Umgebung stoßen bei ihrer Ankunft im „The Summer Camp“ mit der harten Realität zusammen: Sie finden sich in einem miserablen, heruntergekommenen Shanty im Nirgendwo wieder. Terry Zwigoff («Bad Santa») fungiert als Regisseur und neben Vincent Landay («Her») als Executive Producer. In der Comedy sind Adam Rose («Veronica Mars») und Joel David Moore («Bones») in Hauptrollen zu sehen.

«The New V.I.P.’s» ist die erste animierte Comedy-Serie für Erwachsene von Amazon. Sie handelt von einer Gruppe von Angestellten, die die Kontrolle über ein großes Unternehmen ergreifen, nachdem sie versehentlich ihren Chef ermordet haben. Steve Dildarin hat das Projekt produziert.

Bei den einstündigen Drama-Serien kommt mit «Oasis» ein Stoff basierend auf dem Kult-Roman „The Book of Strange New Things“ von Michel Faber. Darin wird ein Priester (gespielt von Richard Madden, «Game of Thrones») ins Weltall geschickt, um bei der Gründung einer neuen Kolonie zu helfen. Anil Kapoor («Slumdog Millionaire») ist in einer weiteren wichtigen Rolle zu sehen. Das Drama ist eine Koproduktion von Amazon Studios und Left Bank Productions., Autor und ausführender Produzent ist Matt Charman («Bridge of Spies»). Bei «The Marvelous Mrs. Maisel» fungiert Amy Sherman-Palladino («Gilmore Girls») als Autorin, Regisseurin und Executive Producer neben Daniel Palladino («Family Guy»). Es ist das Jahr 1958 in Manhattan: Miriam “Midge” Maisel (Rachel Brosnahan, «House of Cards») hat alles, was sie jemals wollte – den perfekten Mann, zwei Kinder und ein elegantes Appartment in der Upper West Side. Aber ihr vollkommenes Leben nimmt plötzlich eine unerwartete Wendung: Midge entdeckt ein bisher unbekanntes Talent, das ihr Leben für immer verändert. Sie schlägt einen Weg ein, der sie von ihrem bequemen Leben auf dem Riverside Drive weg in die Basket Houses und Nachtclubs von Greenwich Village führt. Der dreifache Emmy-Gewinner Tony Shalhoub («Monk») ist in der Serie als Midges Vater Abe Weinberg zu begutachten.

Kurz-URL: qmde.de/91573
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTLC zeigt sechsteilige O.J.-Simpson-Dokureihenächster ArtikelUnd noch ein «Tatort»-Abschied
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung