Quotennews

«Ewige Helden» profitieren nicht von Fußball-Absage

von

Auch für RTL II lohnte sich das schwächere Gegenprogramm nicht.

So urteilten wir über die neue RTL II-Sendung

Einer der größten Pluspunkte ist, dass RTL II auf normale Menschen vertraut. Die Oberfreaks und Vollpfosten der Nation haben in «All inclusive» keinen Platz. Der Auftakt kommt ohne Zickenkrieg aus und auch Gelegenheiten zum Fremdschämen bietet einem die Sendung fast gar nicht. Mehr lesen im Artikel von David Grzeschik
Unverhofft kommt oft: Die bei den kleineren Privatsendern gezeigten Doku-Formate hatten weniger große Konkurrenz als erwartet. Das DFB-Pokal-Live-Spiel im Ersten aus Lotte wurde kurzfristig abgesagt. Profitieren konnten aber weder VOX noch RTL II und auch nicht kabel eins. Bei VOX lief die dritte Folge der neuen «Ewige Helden»-Staffel. Diese war vor zwei Wochen mit starken neun Prozent bei den Umworbenen gestartet, vergangene Woche aber wurden nachlassende Werte festgestellt. Diesmal nun landete die zweistündige Sendung bei 7,2 Prozent Marktanteil und somit auf Senderschnitt. Gegenüber der Vorwoche stand aber ein nochmaliges Minus von 0,2 Prozentpunkten bei den Umworbenen. 60.000 Zuschauer wurden jedoch insgesamt gewonnen, sodass die Reichweite von 1,37 auf 1,43 Millionen Leute stieg.

RTL II zeigte eine weitere Ausgabe seiner neuen Kuppelshow «All Inclusive», die aber größere Verluste zu verkraften hatte. Gegenüber der Premiere fiel die Reichweite diesmal um 20.15 Uhr um rund 130.000 Zuseher niedriger aus – sie lag noch bei 0,84 Millionen. Auch in der klassischen Zielgruppe wurden die 6,1 Prozent der Vorwoche deutlich verfehlt. Diesmal waren es noch 5,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die die zweistündige Sendung sahen.

Noch schlechter sah es dann ab 22.15 Uhr aus, als Coach Felix Klemme in «Meine Eltern, ihre Kilos und ich» Eltern sechs Monate lang betreute, damit diese ihre Pfunde verlieren. Angesichts von nur 4,3 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen war die neue Sendung, die erst um 0.45 Uhr zu Ende war, etwas schwach auf den Rippen. 0,48 Millionen Menschen schauten zu.

Ebenfalls schwach lief am Dienstagabend übrigens «Neues vom Hankenhof» bei kabel eins. Ab 20.15 Uhr kam die Doku nicht über 3,9 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe hinaus. Sie ordnete sich somit hinter VOX und RTL II ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/91521
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 28. Februar 2017nächster Artikel«WaPo Bodensee» schippert zu neuem Rekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung