360 Grad

With his Pen Mr Gatiss Has Always Been Handy

von

Die Premierenfolge der neuen «Sherlock»-Staffel stieß bei britischen Rezipienten auch auf Kritik. Serienschöpfer Mark Gatiss reagierte prompt - und brillant.

Neben aller Euphorie – bei einer Wartezeit von drei Jahren sicherlich verständlich – hat die Premiere der neuen «Sherlock»-Staffel unter britischen Rezipienten auch Kritik erfahren. Deren Grundtenor, am besten auf den Punkt gebracht vom „Guardian“: Hauptfigur Sherlock wirkt zu wenig wie der alte Sherlock und zu sehr wie ein neuer James Bond.

Das wollte Serienschöpfer und Nebendarsteller Mark Gatiss nicht auf sich sitzen lassen – und schoss zurück. Allerdings nicht in einer wutentbrannten, mit allerhand Ausrufezeichen versehenen Replik, wie wir sie hierzulande von Til Schweiger kennen, sondern in Form eines exzentrischen, stilsicheren Gedichts, eigentlich nicht anders als vom Urheber einer solch cleveren Serie zu erwarten.

Mich macht das ein wenig neidisch. Schließlich teile ich nicht nur an dieser Stelle regelmäßig aus, und muss hinterher in nicht selten wutentbrannten und mit vielen Ausrufezeichen versehenen Mails und Gesprächen mit den Betroffenen einstecken. Das ist in Ordnung, gehört zum Job und schärft nicht zuletzt den Geist und die eigene Argumentation. Und trotzdem: Gerne würde ich einmal eine stilsicher verfasste und dabei noch literarisch wertvolle Replik auf meine Verrisse lesen, infolge derer die Auseinandersetzung mit einem Format selbst zur Kunst wird.

Signed, an undiscerning critic.

Mehr zum Thema... 360 Grad Sherlock
Kurz-URL: qmde.de/90426
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort - Land in dieser Zeit»nächster ArtikelQuo vadis, Fernsehen? Szenarien für die Zukunft
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung