US-Quoten

Gelungener Start für die neue Staffel von «Celebrity Family Feud»

von

ABC macht den Sonntag zum Gameshow-Tag. Dazu gehören neuen Folgen von «Celebrity Family Feud». Der Auftakt überzeugte und auch die anderen beiden Gameshow-Neustarts machten eine gute Figur.

Quotenübersicht

  1. ABC: 6,60 Millionen (4% 18-49)
  2. NBC: 4,64 Millionen (4% 18-49)
  3. CBS: 4,35 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 1,26 Millionen (2% 18-49)
Nielsen Media Research
Als ABC im vergangenen Jahr die amerikanische Promi-Version vom «Familienduell» wiederbelebte, traf man den Nerv des Publikums und erzielte während der Sommermonate tolle Quoten. Nun kehrte «Celebrity Family Feud» mit neuen Folgen auf die Bildschirme zurück. Den Auftakt verfolgten am Sonntagabend 7,79 Millionen Menschen, womit man auf dem Niveau des Vorjahres lag. Beim jungen Publikum reichte es für ordentliche fünf Prozent. «Celebrity Family Feud» war aber nur der Auftakt zu einem Gameshow-Marathon. ABC zeigte im Anschluss zwei neue Formate, die man diesen Sommer erstmals ausprobiert. The «100,000 Dollar Pyramid» schlug sich zum Auftakt richtig gut und war mit 7,97 Millionen Zuschauern noch etwas gefragter als das Vorprogramm. In der Zielgruppe hielt man die Fünf-Prozentmarke. Der zweite Neustart des Abends hieß «Match Game» – und auch die Show schlug sich mit 6,66 Millionen Zusehern ziemlich gut. Bei den 18- bis 49-Jährigen steigerte sich die Sendung sogar auf sechs Prozent.

Unter der Gameshow-Konkurrenz litt derweil die neue Staffel von «Big Brother». Die Realityshow ist in diesem Jahr ohnehin noch nicht in Topform und lieferte mit 5,39 Millionen Fans am Sonntagabend ein eher verhaltenes Ergebnis ab. Bei den Werberelevanten kam das bei CBS beheimatete Format aber auch auf ordentliche fünf Prozent. Im Anschluss machte der Sender mit Wiederholungen weiter. «Madam Secretary» bewegte 2,72 Millionen Amerikaner zum Einschalten, «Elementary» zählte danach 1,97 Millionen Zuschauer (1%).

Die Olympischen Sommerspiele in Rio De Janeiro werfen ihren Schatten voraus. In den Staaten laufen derzeit die Olympic Trials, bei denen sich die US-Sportler in den verschiedenen Kategorien für die Spiele qualifizieren können. NBC zeigte am Sonntag die «Swimming Finals» und unterhielt damit 4,39 Millionen US-Bürger. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter. Im Laufe des Abends gingen die Quoten weiter nach oben. Für den Bereich der Leichtathletik interessierten sich bis zu 5,31 Millionen Amerikaner.

FOX schnitt am Sonntagabend mit Wiederholungen ziemlich schwach ab. «Die Simpsons» kamen nicht über 1,56 Millionen Zuschauer hinaus. Beim jungen Publikum standen magere zwei Prozent zu Buche. Auch «Brooklyn Nine-Nine» generierte zwei Prozent bei insgesamt noch 1,19 Millionen Fans. «Family Guy» unterhielt anschließend 1,60 Millionen Zuseher sowie ebenfalls zwei Prozent der 18- bis 49-Jährigen. «The Last Man on Earth» beendete den Abend dann vor 1,22 Millionen (1%).

Kurz-URL: qmde.de/86466
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSender trauern um Götz Georgenächster Artikel«Schimanski»-Abschied: Großes Interesse an WDRs Götz-George-Abend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung