Quotennews

RTL: «GZSZ» rettet die Gesamtbilanz

von

Der RTL-Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen beruhte nicht auf der schwachen Primetime. Vor allem die Formate der Daytime mussten die Gesamtbilanz des Kölner Senders retten.

Tagesmarktanteile 08.06.16

  1. RTL: 12,2%
  2. Sat.1: 10,2%
  3. ProSieben: 10,2%
  4. VOX: 6,6%
  5. ZDF: 6,2%
  6. Das Erste: 6,1%
  7. RTL II: 6,1%
  8. kabel eins: 5,2%
Marktanteil 14-49
Der Tagessieg beim jungen Publikum geht in vielen Fällen an RTL, so auch am Mittwoch. Doch diesen Erfolg verdankte der Sender dieses Mal in erster Linie nicht seinen Formaten in der Primetime, sondern vor allem den Soaps und Realitys der Daytime. «Die 10» und «I Like the 90’s» kamen ab 20.15 Uhr lediglich auf unterdurchschnittliche 11,9 und 11,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Tagesmarktanteil bei den Umworbenen belief sich am Mittwoch jedoch auf 12,2 Prozent.

Deshalb lohnt sich vor allem der Blick auf die Programme des Nachmittags und des Abends. Das erfolgreichste RTL-Format des Tages war mit großem Abstand «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» am Vorabend. Tolle 18,1 Prozent Marktanteil verzeichnete die Soap beim jungen Publikum. Insgesamt schalteten 2,62 Millionen Zuschauer ein, wovon 1,33 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Und auch «Unter uns» zog den Schnitt tendenziell nach oben. Gute 14,1 Prozent erzielte die Soap-Opera gegen 17.30 Uhr. Ebenfalls überzeugend liefen die Reality-Dokus am Nachmittag: zwei Folgen «Der Blaulicht Report» und eine Episode «Verdachtsfälle» kamen auf 16,7, 14,3 und 13,2 Prozent Marktanteil. Nur die «Betrugsfälle» trübten letztendlich den guten Gesamteindruck am Nachmittag – sie kamen nur auf 11,7 Prozent bei den Umworbenen.

Doch nicht alle Soaps des Senders ziehen den Schnitt nach oben. «Alles was zählt» kam lediglich auf 11,2 Prozent Marktanteil. Darüber hinaus wollten auch die Magazine am Vorabend nicht wirklich ziehen. «Explosiv – Das Magazin» erreichte mit 9,2 Prozent nicht mal die Zweistelligkeit, während das anschließende «Exclusiv – Das Star-Magazin» mit 11,4 Prozent nicht über den Senderschnitt hinauskam.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86111
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Emma» legt vor allem bei den Jungen einen draufnächster ArtikelNächster Serienkracher: FOX holt sich FX-Serie «Legion»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung