US-Quoten

«Last Man Standing» rutscht zum Staffelfinale unter die sechs Millionen

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Auch «Dr. Ken» verlor Zuschauer, wenn auch in geringerem Maße. Zielgruppen-Sieger wurde ABC dennoch, ungewöhnlicherweise jedoch mit einem Nachrichtenmagazin.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 6,99 Mio. (4%, 18-49)
  2. ABC: 5,45 Mio. (4%, 18-49)
  3. NBC: 3,82 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,39 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,29 Mio. (2%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Normalerweise hat die Erfinder-Show «Shark Tank» das Sagen am Freitag in der umworbenen Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen. Die kam aber um 21 Uhr bei ABC „nur“ auf vier Prozent Marktanteil. 5,34 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren wurden hierfür ermittelt. Gewonnen hat den Abend stattdessen das anschließend gesendete News-Format «20/20», das fünf Prozent bei insgesamt 5,74 Millionen Zusehern holte. Von den Sitcoms in der 20-Uhr-Stunde liefen die je letzten Folgen der aktuellen Staffel. Damit einher gingen Verluste: «Last Man Standing» fiel binnen Wochenfrist von 6,35 auf 5,91 Millionen, «Dr. Ken» von 4,78 auf 4,64 Millionen. Jeweils vier Prozent Zielgruppen-Marktanteil resultierten daraus.

«The Amazing Race» verbesserte sich bei CBS zur besten Sendezeit um einen Prozentpunkt auf vier Prozent; die Sehbeteiligung belief sich auf 5,46 Millionen. «Hawaii Five-0» verfehlte die Acht-Millionenmarke und landete bei 7,86 Millionen und vier Prozent, ein Re-Run von «Blue Bloods» beendete die Primetime mit 7,64 Millionen und drei Prozent.

«Caught on Camera with Nick Cannon» erholte sich bei NBC und lockte wieder drei statt zwei Prozent der Jüngeren vor die Mattscheiben. Mit 3,42 Millionen blieb die Zuschauerzahl gewohnt stabil. «Grimm» war danach bei 4,01 Millionen Amerikanern ab zwei Jahren sowie drei Prozent der Werberelevanten gefragt. Die «Dateline» war auf fast identische Werte gelangt. Lediglich die Gesamtreichweite lag mit 4,03 Millionen minimal höher.

«The Vampire Diaries» kletterte von 1,16 auf 1,42 Millionen bei The CW, womit erneut zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil möglich waren. «Containment» lief als Re-Run danach eher suboptimal, denn die Gesamt-Sehbeteiligung sackte nach 21 Uhr auf 1,17 Millionen. Mehr als ein Prozent waren somit nicht drin. Bei FOX war «Hell’s Kitchen» erst mit der zweiten Ausgabe in Fahrt gekommen: Exakt drei Millionen aller Fernsehenden sorgten für drei Prozent Marktanteil bei der Erstausstrahlung, während die Wiederholung davor bei mageren 1,77 Millionen sowie zwei Prozent hängen geblieben war.

Kurz-URL: qmde.de/85148
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEure 6 heißesten Artikel der Wochenächster Artikel«DSDS» steigert sich, Sat.1 geht völlig unter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Doyle Lawson beendet 2022 seine Karriere
Doyle Lawson möchte in Rente gehen Doyle Lawson, Bluegrass-Größe und Frontmann der Band Doyle Lawson & Quicksilver gab bekannt, dass er seine musik... » mehr

Surftipps

Doyle Lawson beendet 2022 seine Karriere
Doyle Lawson möchte in Rente gehen Doyle Lawson, Bluegrass-Größe und Frontmann der Band Doyle Lawson & Quicksilver gab bekannt, dass er seine musik... » mehr

Werbung