Vermischtes

Neue Namen: snap und Anytime vor dem Aus?

von

Medienberichten zufolge will Sky seine Namen im On-Demand-Bereich vereinfachen. Eine Bestätigung des Unternehmens gibt es nicht.

Die neue Sky-Führung aus England räumt auch in Unterföhring auf. Glaubt man aktuellen Medienberichten, dann plant man eine Umstrukturierung bei den Sky-Services, die Filme auf Abruf anbieten. So sollen die Namen „Sky Anytime“ und snap demnächst komplett verschwinden. Die Angebote würden dann unter dem Namen Sky On Demand gebündelt. Schon jetzt verwendet Sky in Trailern auf seiner Plattform für Inhalte auf Abruf gerne ein kleines Logo mit den Buchstaben „od“ für „On Demand“.

Ob snap dann weiterhin einzeln buchbar ist, ist unklar. Gestartet war das Angebot nämlich extra mit einem Namen, der nichts mit Sky zu tun hat. Damit wollte Ex-Sky Deutschland-Chef Brian Sullivan auf den Markteintritt von Netflix reagieren und ebenfalls Serien und Filme auf Abruf anbieten – nur deutlich günstiger als der US-Riese. Inzwischen ist bekannt: Zumindest Sky musste unter dem Netflix-Start hierzulande nicht leiden.

Sky wollte auf Anfrage von Quotenmeter.de nicht ins Detail gehen, zeigte sich aber Willens den Namens-Wirr-Warr um Services wie „Sky Anytime“, „Sky Go“, „Sky On Demand“, „Sky Online“ zu vereinfachen. Ein Sprecher sagte: „Wir werden unser On-Demand-Angebot grundsätzlich stärken und für unsere Kunden noch einfacher gestalten - mehr werden wir dazu rechtzeitig bekanntgeben.“

Kurz-URL: qmde.de/79701
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 gewinnt französisches Krimiduellnächster Artikel«ZDFdonnerstalk» mit erfreulichem Start

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung